Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional Team International gewinnt Allstar-Spiel
Sportbuzzer Sport-Regional Team International gewinnt Allstar-Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 14.01.2018
Allstar Day der Basketball Bundesliga. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Beim Showspiel standen wie gewohnt spektakuläre Dunkings statt harter Defensive im Fokus. Das vom früheren Bundestrainer Dirk Bauermann gecoachte deutsche Team holte zwar einen zwischenzeitlichen Zehn-Punkte-Rückstand auf, musste sich aber dennoch der Klasse der Auswahl von Bayreuths Trainer Raoul Korner geschlagen geben.

Vor allem Peyton Siva sorgte mit drei getroffenen Dreipunktwürfen in der Schlussphase maßgeblich für die Entscheidung. Der Aufbauspieler von ALBA Berlin (23 Punkte) wurde auch als wertvollster Spieler ausgezeichnet. Bester Werfer der nationalen Auswahl war sein Berliner Teamkollege Joshiko Saibou mit 20 Punkten.

Den Dreipunkte-Wettbewerb gewann Nationalspieler Maodo Lo von Meister Brose Bamberg, im Dunking-Contest holte sich Jamar Abrams von den Gießen 46ers den Sieg. Auch ein Dunk über ein Double von US-Präsident Donald Trump reichte für Bonns Julian Gamble nicht zum ersten Platz.

Das Allstar-Spiel der besten Nachwuchsspieler entschied das Team des Nordens mit 88:79 gegen das Team des Südens für sich. Im Dreier-Wettbewerb der Legenden wiederholte der frühere Braunschweiger Trainer Sebastian Machowski seinen Vorjahressieg und setzte sich gegen Sven Schultze und Robert Kulawick durch.

dpa

Die Basketball Bundesliga erwägt eine Reform des nationalen Pokals mit einer deutlichen Ausweitung des Teilnehmerfelds. "Wir denken über ein Modell mit 16 Teams nach, die ab dem Achtelfinale im K.o.-Modus starten", sagte BBL-Geschäftsführer Stefan Holz der Deutschen Presse-Agentur beim Allstar Day in Göttingen.

14.01.2018

Basketball-Profi Julian Gamble hat das Rahmenprogramm beim Allstar Day der Bundesliga für ein bemerkenswertes Zeichen gegen Donald Trump und Rassismus genutzt.

13.01.2018

Achim Burkart aus Achern und der Niederländer Yoeri Havik haben am zweiten Tag des Bremer Sechstagerennens mit einer Runde Vorsprung die Führung übernommen. Das Radsport-Duo löste am Samstagmorgen Wim Stroetinga und Robbe Ghys (Niederland/Belgien) an der Spitze ab, die auf den dritten Rang zurückfielen.

13.01.2018
Anzeige