Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional THW Kiel gewinnt und verdrängt Rhein-Neckar Löwen
Sportbuzzer Sport-Regional THW Kiel gewinnt und verdrängt Rhein-Neckar Löwen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 26.03.2017
Anzeige
Hannover

Tabellenführer ist die SG Flensburg-Handewitt (42:4), die ein Spiel weniger bestritten hat. Meister Rhein-Neckar Löwen, der am Vorabend im Lemgo mit 33:28 gewann, ist auf Platz drei (39:5 Punkte) zurückgefallen, hat aber zwei Partien weniger gespielt.

Vier Tage nach der Heimniederlage in der Champions League gegen die Rhein-Neckar Löwen präsentierten sich die Kieler in der ausverkauften TUI-Arena zu Beginn verunsichert. Die Hannoveraner führten bereits mit 12:8 und nutzten dabei überraschend viele technische Fehler der Kieler zu Kontertoren. Erst nach einer Standpauke von THW-Trainer Alfred Gislason in der Auszeit ging ein Ruck durch die Kieler Mannschaft. Danach spielte das Team konzentrierter und ging mit 13:12 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zog der THW auf sechs Tore davon, kam aber am Ende nochmals in Bedrängnis.

Erneut mussten die Gäste auf Spielmacher Domagoj Duvnjak und Abwehrchef Rene Toft Hansen verzichten. Zudem fiel Steffen Weinhold vier Tage nach seinem Comeback mit Problemen der Nackenmuskulatur aus. Die Niedersachsen warten weiterhin auf den ersten Sieg in diesem Jahr. Sie haben alle sechs Spiele nach der WM-Pause verloren.

dpa

Mit dem höchsten Auswärtssieg der Saison hat Handball-Bundesligist Buxtehuder SV im Kampf um die Europapokalteilnahme einen Pflichtsieg verbucht. Das Frauen-Team siegte am Samstag beim Aufsteiger Neckarsulmer Sport-Union mit 35:24 (18:14).

26.03.2017

Der Bremer Florian Grillitsch steht erstmals im Aufgebot der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde am Sonntag von Nationaltrainer Marcel Koller für das Freundschaftsspiel gegen Finnland am Dienstag nachnominiert.

26.03.2017

Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat sich mit dem ersten Auswärtssieg seit fast einem halben Jahr endgültig wieder im Kampf um den Aufstieg zurückgemeldet.

26.03.2017
Anzeige