Navigation:
Kölns Patrick Hager (r.) und Wolfsburgs Torhüter Felix Brückmann.

Kölns Patrick Hager (r.) und Wolfsburgs Torhüter Felix Brückmann. © Marius Becker

Eishockey

Nach Sieg gegen Köln wollen Grizzlys Wolfsburg mehr

Nach dem fünften Halbfinal-Einzug in Serie haben die Eishockey-Cracks der Grizzlys Wolfsburg den Blick schnell nach vorne gerichtet. "Wir sind überglücklich, dass wir diese Serie mit 4:3 für uns entschieden haben.

Köln/Wolfsburg. Jetzt freuen wir uns auf das Halbfinale", sagte Felix Brückmann. Der überragende Torhüter hatte am Dienstagabend mit zahlreichen Paraden großen Anteil am 1:0-Erfolg im entscheidenden siebten Spiel bei den Kölner Haien.

Im Kampf um den Einzug ins Finale treffen die Wolfsburger nun auf die Nürnberg Ice Tigers. Das erste Spiel findet am Freitag (19.30 Uhr) in Nürnberg statt, am Sonntag haben die Grizzlys erstmals Heimrecht. Die Mannschaft, die zuerst vier Siege eingefahren hat, steht im Endspiel. Das zweite Halbfinale bestreiten Titelverteidiger EHC Red Bull München und die Eisbären Berlin.

Wolfsburgs Trainer Pavel Gross erwartet eine schwere Serie gegen die Franken. "Alles", lautete im ARD-Hörfunk seine Antwort auf die Frage, was sein Team im Halbfinale gegen Nürnberg besser machen müsse. "Wir müssen in allen Bereichen einen Tick zulegen", sagte Gross.

Alle Konzentration gilt nun der Partie am Freitagabend. "Wir schauen nur von Spiel zu Spiel, mit allem anderen beschäftigen wir uns nicht", sagte der Grizzlys-Coach. Er sieht sein Team weiter in der Rolle des Außenseiters.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.