Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional Martin Kind will nach Pauli-Spiel Klarheit in Trainerfrage
Sportbuzzer Sport-Regional Martin Kind will nach Pauli-Spiel Klarheit in Trainerfrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 15.03.2017
96-Präsident Kind will nach Pauli-Spiel Klarheit in Trainerfrage. Quelle: Peter Steffen/Archiv
Anzeige
Hannover

Seine "Empfehlung" sei es, sich nach dem Spiel beim FC St. Pauli am Samstag entweder gegen Coach Daniel Stendel auszusprechen oder mit ihm die Saison zu Ende zu bringen. "Sonst schaffen wir Unruhe", sagte Kind. "Das kriegt eine Dynamik und das geht nicht. Wenn Stendel bleibt, dann bis zum Ende."

Stendel steht beim Fußball-Zweitligisten seit Wochen in der Kritik. Zwar liegt der Bundesliga-Absteiger als Tabellendritter immer noch aussichtsreich im Aufstiegsrennen. Die Leistungen der Mannschaft stimmten zuletzt aber nur selten, am vergangenen Samstag gab es nur ein glückliches 1:0 gegen 1860 München. Laut Kind liegt es nun am neuen Sportdirektor Horst Heldt, wie es in der Trainerfrage weitergeht. "Er muss dann entscheiden", sagte Kind, der als Kritiker von Stendel gilt.

dpa

Andreas Toba hat auf seinem Weg zum Comeback einen weiteren Rückschlag erlitten. "Das Knie ist wieder dick geworden, ich habe Schmerzen gehabt", berichtete der Olympia-Turner am Dienstagabend in Hannover nach einer MRT-Untersuchung. "Morgen früh weiß ich mehr", sagte Toba.

14.03.2017

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Favoritenschreck Sportfreunde Lotte glanzlos besiegt und das Traum-Halbfinale im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München erreicht.

14.03.2017

Philipp Bargfrede muss weiter auf sein Comeback warten. Der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen leidet an einer Sehnenreizung im Oberschenkel und ist nach Angaben des Clubs für ein paar Tage zur Behandlung an den Chiemsee gereist. Aufgrund verschiedener Verletzungen hat der 28 Jahre alte Profi erst sechs Einsätze in der laufenden Saison absolviert.

14.03.2017
Anzeige