Navigation:
Wolfsburgs Trainer Valérien Ismaël. Foto: Peter Steffen/Archiv

Wolfsburgs Trainer Valérien Ismaël. Foto: Peter Steffen/Archiv

Fußball

Ismaël leitet Training: Zukunft als VfL-Coach ungewiss

Am Tag nach der bitteren 1:2 (1:2)-Niederlage gegen Werder Bremen hat Wolfsburgs Valérien Ismaël am Samstag ganz normal das Training des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten geleitet.

Wolfsburg. Der 41-jährige Franzose betrat am Vormittag mit etwas Verspätung den Übungsplatz, auf dem die Reservisten ihre Einheit absolvierten. Auch Nationalstürmer Mario Gomez, der am Freitagabend überraschend zunächst nur auf der Bank gesessen hatte, trainierte mit.

Die Niedersachsen hatten zum Auftakt des 22. Spieltages trotz drückender Überlegenheit gegen Bremen verloren und schweben nun mehr denn je in Abstiegsgefahr. VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe hatte nach der Partie ein Bekenntnis zum umstrittenen Coach vermieden. "Ich schließe gar nichts aus", hatte Rebbe gesagt.

Dass die Wolfsburger gegen Bremen ihre beste Leistung in diesem Jahr zeigten, dürfte für Ismaël zu wenig sein. "Ich halte mich an Fakten und nicht an gefühlte Emotionen", sagte Rebbe kühl. "Es geht um Ergebnisse und die stimmen gerade nicht. Wir müssen bewerten, wie wir die nächsten Wochen erfolgreich gestalten können", sagte der Nachfolger von Klaus Allofs. Ismaël ist seit Mitte Oktober 2016 Trainer des VfL.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.