Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional Ewald Lienen: Scharfe Kritik an Trainer-Debatte in Hannover
Sportbuzzer Sport-Regional Ewald Lienen: Scharfe Kritik an Trainer-Debatte in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 19.03.2017
Ewald Lienen fasst sich an die Stirn. Foto: Tobias Hase/Archiv
Anzeige
Hamburg

"Dass in so einer Tabellensituation der Trainer überhaupt infrage gestellt wird, ist skandalös", sagte der frühere Profi am Samstag nach dem 0:0 gegen den Tabellenvierten und fügte hinzu: "Das ist lächerlich!"

96-Sportchef Horst Heldt hatte die Zukunft des vertraglich noch bis 2018 gebundenen Fußball-Lehrers nach der Nullnummer am Millerntor offen gelassen. Die 96er (46 Punkte) rutschten durch den Verlust von zwei weiteren Punkten vom Relegationsplatz hinter den Nordrivalen Eintracht Braunschweig (47) auf Platz vier ab. Clubchef Martin Kind hatte die Rückkehr seines Clubs in die 1. Liga gefordert und Stendel in die Pflicht genommen: "Er muss sich jetzt beweisen. Die Leistungen reichen nicht aus, das muss deutlich besser werden."

Lienen hatte schon im Vorfeld des Spiels "überhaupt kein Verständnis" für die Unruhe beim Gegner aufgebracht. "Die Probleme, die die in Hannover haben, hätte ich auch gerne. Personell ist das eine der bestbesetzten Mannschaften der Liga." Dass Stendels Job auf der Kippe stehe, nannte er einen Witz, es gehöre aber wohl zum Geschäft: "Ich bin mit anderen Trainern immer solidarisch. Aber als Trainer weiß man, dass man immer in Gefahr ist. Das ist bei mir nicht anders."

dpa

Mittelfeldspieler Paul-Georges Ntep vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg droht ein mehrwöchiger Ausfall. Der beim 1:0 (1:0) am Samstag gegen Darmstadt 98 zur Halbzeit eingewechselte Franzose musste kurz vor Schluss wegen einer Oberschenkelverletzung wieder runter vom Feld.

18.03.2017

Der Aufwärtstrend des VfL Wolfsburg unter dem neuen Coach Andries Jonker hält an. Gegen den abgeschlagenen und kaum noch zu rettenden Tabellenletzten SV Darmstadt 98 gewann der ebenfalls abstiegsbedrohte VfL am Samstag 1:0 (1:0).

18.03.2017

Der abstiegsgefährdete Bundesligist Werder Bremen hat die Mini-Krise von RB Leipzig verschärft. Mit dem 3:0 (1:0) am Samstag gegen den Tabellen-Zweiten gelang den Norddeutschen der vierte Heimsieg.

18.03.2017
Anzeige