Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional Bürgermeister Sieling: Ganze Stadt steht hinter Werder
Sportbuzzer Sport-Regional Bürgermeister Sieling: Ganze Stadt steht hinter Werder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 12.05.2016
Der Bürgermeister von Bremen, Carsten Sieling (SPD). Quelle: Ingo Wagner/Archiv
Anzeige
Bremen

"Eine ganze Stadt steht hinter diesem Klub", meinte der SPD-Politiker vor dem entscheidenden Spiel der Bremer am Samstag gegen die ebenfalls noch gefährdete Eintracht Frankfurt.

Sieling erwartet im Weserstadion einen "Kampf bis zur letzten Minute". Für Bremen sei Werder das größte Aushängeschild der Stadt - "direkt nach den Stadtmusikanten". Natürlich würden weder Stadt noch Verein bei einem Abstieg untergehen, sagte Sieling. "Aber warum fragen Sie? Dazu wird es nicht kommen."

Werder steht vor dem letzten Spieltag auf dem Relegationsplatz 16. Bei einem Sieg gegen Frankfurt wäre Werder in jedem Fall gerettet. Allerdings droht auch noch der direkte Abstieg bei einer Niederlage gegen die Hessen und einem gleichzeitigen Sieg des derzeitigen Tabellenvorletzten VfB Stuttgart beim VfL Wolfsburg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Basketballer von ratiopharm Ulm sind in den Playoffs nur noch einen Sieg vom Halbfinal-Einzug entfernt. Der Siebte der Bundesliga-Hauptrunde gewann am Mittwochabend in eigener Halle gegen die favorisierten EWE Baskets Oldenburg mit 85:80 (42:38) und liegt in der Best-of-Five-Serie damit 2:0 in Führung.

11.05.2016

Fußball-Drittligist VfL Osnabrück hat die Verträge mit Michael Hohnstedt und Kim Falkenberg verlängert. Der Defensivspieler Hohnstedt erhält einen neuen Kontrakt bis 2017. Rechtsverteidiger Falkenberg band sich zwei weitere Jahre an den VfL.

11.05.2016

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg kann am letzten Spieltag wieder auf Mittelfeldspieler Julian Draxler zurückgreifen. Vor dem Duell mit dem VfB Stuttgart (15.30 Uhr) am Samstag hat der Weltmeister am Mittwoch erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining absolviert. "Ich gehe davon aus, dass ich gegen Stuttgart im Kader stehe", sagte Draxler beim Medientag des VfL.

11.05.2016
Anzeige