Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional Bayern und Wolfsburg scheitern in CL-Viertelfinale
Sportbuzzer Sport-Regional Bayern und Wolfsburg scheitern in CL-Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:22 30.03.2017
Anzeige
Paris/Lyon

Sowohl der FC Bayern als auch der VfL Wolfsburg sind im Viertelfinale der Champions League der Frauen ausgeschieden. Der deutsche Fußball-Meister aus München verlor am Mittwoch das Rückspiel bei Paris Saint-Germain klar mit 0:4 (0:3) und verpasste nach dem 1:0-Erfolg im ersten Duell den Einzug ins Halbfinale. Die Wolfsburgerinnen gewannen in der Wiederauflage des letztjährigen Finales bei Olympique Lyon zwar mit 1:0 (0:0), das aufgrund des 0:2 im Hinspiel in der Vorwoche aber das Königsklassen-Aus bedeutete.

Damit stellt die Frauen-Bundesliga erstmals seit der Saison 2006/07 keinen Halbfinalisten in der Champions League. In der 16. Auflage des wichtigsten europäischen Clubwettbewerbs findet die Runde der besten Vier erst zum zweiten Mal ohne deutsche Beteiligung statt.

Der zweimalige Titelträger aus Wolfsburg hatte sich das Scheitern im Hinspiel vor eigenem Publikum eingebrockt. Im zweiten Duell drängte das Team von Trainer Ralf Kellermann auf das Comeback, blieb gegen zurückhaltende Französinnen aber im Angriff lange zu unpräzise. Caroline Hansens Tor per Foulelfmeter (82. Minute) reichte letztlich nicht, Wolfsburg schied im Europapokal erstmals vor dem Halbfinale aus. Anna Blässe flog in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz.

Die Bayern können ihre zweite Saison in der Champions League als Erfolg verbuchen, auch wenn der erhoffte Einzug in die Runde der besten vier Teams nicht klappte. Vor den Augen von Vereinspräsident Uli Hoeneß, der extra für die wichtigste internationale Begegnung der Bayern-Frauen ins Prinzenparkstadion gereist war, führten teils haarsträubende Abwehrpatzer zum Aus. Marie-Laure Delie (4.), Cristiane (12./52.) und Shirley Cruz Traña (42.) sorgten für den verdienten Sieg des Titel-Mitfavoriten.

dpa

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat die Verträge mit den Assistenz-Trainern Darius Scholtysik, Jürgen Rische und Alexander Kunze um drei Jahre bis 2020 verlängert.

29.03.2017

Rekord-Europameister Timo Boll wird bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften vom 29. Mai bis 5. Juni in Düsseldorf im Herrendoppel gemeinsam mit Chinas Topstar Ma Long antreten.

29.03.2017

Der Ende des vergangenen Jahres beim VfL Wolfsburg als Geschäftsführer beurlaubte Klaus Allofs kann sich eine Rückkehr ins Fußball-Geschäft vorstellen. "Das kann sehr gut sein, ich denke nicht: Das war es jetzt", sagte Allofs in einem Interview von Radio Bremen.

29.03.2017
Anzeige