Navigation:
Basketball

Nach Oldenburg-Sieg: ALBA kritisiert Liga für Spielansetzung

Nach dem wichtigen 91:83-Erfolg in der Basketball-Bundesliga gegen Oldenburg hat ALBA Berlin die Spielansetzung drei Tage vor dem Pokal-Final-Four am Wochenende in Ulm kritisiert.

Berlin. "Es ist schon unglücklich, wenn man vor einem Wochenende, wo alles heiß läuft, noch einmal einen Spieltag absolvieren muss", kritisierte Manager Marco Baldi.

Auch Trainer Aito Garcia Reneses stimmte mit seinem Manager überein. "Dieses Spiel war nicht gut für uns. Ich hätte gerne etwas mehr Zeit gehabt, um uns auf den Pokal vorzubereiten", sagte der Spanier. Denn darauf richten sich schon alle Blicke. "Entsprechend wenig Intensität hat man gesehen. Die letzte Anspannung war nicht da", befand Baldi.

Immerhin konnte ALBA aber nach langer Zeit mal wieder in kompletter Besetzung antreten. Und trotzdem gibt es weiterhin Probleme. "Es ist ja nicht nur wichtig, ob sie gesund sind oder nicht, sondern auch in welcher Form sie sich befinden", erklärte Aito.

Nach ihren langen Verletzungspausen suchen besonders Bogdan Radosavljevic, Spencer Butterfield, Dennis Clifford oder Niels Giffey noch ihre Form. So fehlt Kapitän Giffey weiterhin seine Sicherheit beim Wurf. "Momentan ist er noch nicht wieder in der Form, die er vor seiner Verletzung hatte", findet Aito. Deshalb hätte der Spanier gerne mehr trainiert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.