Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
NP-Anstoß Tarnat und Heinrich beim NP-Anstoß!
Sportbuzzer NP-Anstoß Tarnat und Heinrich beim NP-Anstoß!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 23.10.2017
Quelle: Sielski
Anzeige
Hannover

Der traut sich was: Jörg Heinrich kam als prominenter Talk-Gast aus Dortmund mit schwarz-gelber BVB-Trainingsjacke in die Nordkurve. „Ich bin BVB-Botschafter“, erklärte er seinen Aufzug. Er war Mitglied des erfolgreichsten Teams, das jemals beim 96-Anstoß in der Nordkurve auf der Bühne saß.

Heinrich und Michael Tarnat – zwei mehrfache deutsche Meister und Champions-League-Sieger der Vergangenheit sprachen über das Hier und Jetzt. 96 auf Platz sechs, der BVB Spitzenreiter. Klare Chancenverteilung am Sonnabend in der Liga? Von wegen.

„Ne tolle Sache für Hannover, das ist in jedem Spiel eine knappe Kiste“, meinte Heinrich. „Die knappen Ergebnisse zeigen auch, dass die Mannschaft funktioniert. Gegen Dortmund ist 96 auch nicht chancenlos.“ Ups. Heinrich stapelt tief: „Es hakt ein bisschen“, gesteht er. Tarnat findet auch: „Ich weiß gar nicht, ob Dortmund aktuell überhaupt ein Top-Team ist. 96 muss sich da gar nicht verstecken.“

In Augsburg hatte 96 erst in der zweiten Hälfte funktioniert. „Wir hatten in Augsburg in der ersten Halbzeit keine Chance, der einzige, der sich mal gewehrt hat, war Jonathas“, fand Dieter Schatzschneider. „Nachher hatten wir die besseren Chancen, das war verdient und der Sieg hätte höher ausfallen können.“

Gegen Frankfurt war „die Dreierkette kein gutes Experiment des Trainers“, fand Sportbuzzer-Redakteur Andreas Willeke. Sollte Felipe nicht rechtzeitig zurückkehren, „wäre ich schon für eine Verstärkung im Winter“, sagt Schatzschneider. Heinrich sieht sich „eher als Gegner von Winter-Transfers, da musst du so durch die Saison kommen“. Tarnat stimmte seinem früheren Nationalteam-Kollegen zu. Und Schatzschneider? „Subotic aus Dortmund auszuleihen wäre auch nicht soooo schlecht.“ Eine Verstärkung „ist absolut notwendig“, findet Willeke. Zukunftsmusik.

In der Gegenwart ist „der DFB-Pokal der einfachste Titel“, sagte Tarnat. „So ein Pokalfinale sollte jeder Spieler erleben, natürlich kann 96 es dahin schaffen“. Dazu muss man erst Wolfsburg am Mittwochabend schlagen. „Also da brauchen wir keine große Angst haben“, findet Schatzschneider. „Da können wir zeigen, dass wir weit vor ihnen stehen.“

Schatzschneider glaubt sogar, dass 96 mit 1:0 gegen Dortmund gewinnt. Tarnat stimmt zu, Heinrich hält dagegen – 0:1. Klar, muss er sagen in seinem schwarz-gelben Anzug. „Dafür gewinnt 96 gewinnt gegen Leipzig 2:0.“ Das würde ihm und Dortmund gut passen. Heinrich, uns graut vor dir.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige