Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
NP-Anstoß Anstoß zum 96-Talk - Martin Kind hat hohe Ziele
Sportbuzzer NP-Anstoß Anstoß zum 96-Talk - Martin Kind hat hohe Ziele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 24.08.2011
Anzeige
Hannover

„Viertelfinale“, sagte NP-Redakteur Dirk Tietenberg über die Aussichten von Hannover 96 in der Europa League. „Das muss ich toppen: Ich sage Halbfinale“, meinte 96-Chef Martin Kind. Dieter Schatzschneider meinte: „Wir erreichen die Gruppenphase.“ Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus drückte sich diplomatisch aus: „Ich kann gönnen können.“

Launig ging es gestern beim ersten „Anstoß“, dem 96-Talk der NP in der Fußball-Kneipe „Nordkurve“ nahe der AWD-Arena, zu. 150 geladene Gäste verfolgten gespannt die Diskussion auf dem Podium. 30 NP-Leser mit Begleitung waren gekommen, außerdem Prominente wie Marquess-Sänger Marco Heggen, Fußball-Europameisterin und 96-Hospitantin Britta Carlson, Sportfreunde-Anderten-Präsident Werner Volland, NFV-Verwaltungsdirektor Bastian Hellberg und natürlich als Gastgeber die NP-Geschäftsführer Harald John und Bodo Krüger.

Moderator Christoph Dannowski führte elegant durch die dreimal 20 Minuten bei heißen Temperaturen und kühlen Getränken. Im ersten Block drehte sich alles um die Frauen-WM. „Es war ein wahnsinnig emotionales Finalspiel“, berichtete Steinhaus. „Sportlich war die WM nicht das Nonplusultra“, kritisierte dagegen Schatzschneider. Das zweite Drittel gehörte allein 96. Kind machte seinem Unmut darüber Luft, dass das erste Saisonspiel gegen Hoffenheim nicht ausverkauft sei. „Das ist für mich total unverständlich“, sagte er. Über einen möglichen neuen Stürmer meinte Kind: „Er muss auf jeden Fall groß sein.“ Schatzschneider trocken: „Bin ich auch.“ Überraschend Kinds Prognose für die Liga: „Wir werden Vierter oder Fünfter. Wenn wir Sechster oder Siebter werden, ist es auch nicht so schlimm.“

Für die Schlussrunde hatten die Zuhörer in den Pausen Fragen eingereicht. „Warum pfeifen Sie nicht erste Liga?“, wollte NP-Leser Bernd Lehmann von Steinhaus wissen. „Alles hat seine Zeit“, sagte die 32-Jährige lächelnd. Da waren sich alle Experten auf dem Podium und im Publikum einig: „Ihre Zeit wird kommen.“ Zum guten Schluss erzählte Schatzschneider von seiner Pokalwette mit Kind: „Ich habe gesagt, wir gewinnen gegen Wismar 6:1, er meinte 7:0. Dann kommt er nach dem 6:0 und sagt zu mir, er habe gewonnen. Das erklär mir mal einer?“ „Na, das Gegentor“, hatte Kind gestern auf dem Podium das letzte Wort. Der Rest war Applaus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Christian Pander macht viel Druck auf links. Martin Kind, Präsident von Hannover 96, ist begeistert von dem Neuzugang. Für die Startelf wird es zunächst wohl dennoch nicht reichen.

03.08.2011

Fußball-Profi Didier Ya Konan von Hannover 96 hat in einem Trainingsspiel einen Leistungstest absolviert.

02.08.2011

Anders als in den beiden vergangenen Jahren hat Fußball-Bundesligist Hannover 96 die erste Runde im DFB-Pokal überstanden. Das Team von Trainer Mirko Slomka bezwang am Sonntag in Lübeck den mecklenburgischen Oberligisten Anker Wismar mit 6:0.

31.07.2011
Anzeige