Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Wer darf heute im Eis-Derby jubeln?
Sportbuzzer Hannover Scorpions Wer darf heute im Eis-Derby jubeln?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 19.02.2018
Es geht wieder zur Sache: Die Hanover Indians empfangen am Freitag die Hannover Scorpions zum Schlagabtausch am Pferdeturm. Quelle: Florian Petrow
Hannover

Vorrangig geht um einen Sieg gegen den Nachbarn im vermutlich letzten Derby vor der Sommerpause. Zusätzliche Spannung erhält die Partie durch die Tabellenkonstellation. Die Scorpions sind Dritter der Meisterrunde und haben fünf Zähler Vorsprung auf das punktgleiche Trio Duisburg, Leipzig und Indians. Ziel für alle ist es, den vierten Platz zu belegen.

Er bedeutet den Heimvorteil in den Play-offs, wenn es sofort gegen die Vertreter aus dem Süden geht. Ein zusätzliches Heimspiel garantiert eine größere Einnahme, ein Auswärtsspiel mehr in Bayern dagegen kostet Geld und sorgt für Reisestrapazen. „Wir wollen einen großen Schritt in Richtung Platz vier machen und auch die Scorpions noch angreifen“, sagt Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky.

Beim ECH kehrten zuletzt die Leistungsträger Lasse Uusivirta und Andreas Morczinietz zurück, auch Arbeitsbiene Stefan Goller absolvierte mehrere Spiele am Stück. Er ist der letzte Siegtorschütze der Scorpions am Pferdeturm, er traf im Trikot des heutigen ECH-Gegners am 3. Februar 2017 zum 1:0-Endstand. Auch bei den Scorpions sieht es personell gut aus. Zur Freude von Trainer Dieter Reiss näherte sich seine Mannschaft in den vergangenen Partien ihrer Bestform. „Und wir können es noch besser, bis zu den Play-offs sind wir so weit“, sagt der Scorpions-Coach.

Tickets im Vorverkauf waren bis Donnerstag komplett vergriffen. Es öffnet aber eine Abendkasse. „Hier oder im Fanshop würden wir Tickets anbieten, wenn es Rückläufer von vorbestellten Karten gibt, die nicht abgeholt wurden“, sagt Sulkovsky.

Von Stephan Hartung

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tierisch was los in Mellendorf: Trainer-Hündin Sheila ist der Liebling der Eishockey-Spieler der Hannover Scorpions. Spieler Dennis Schütt will auch einen Hund. Die Indians spielen Dienstag am Pferdeturm gegen Halle.

05.02.2018

Diese Nummer war erwartet zäh und unangenehm. Dennoch gelang den Hannover Scorpions in der Eishockey-Oberliga vor 805 Zuschauern in der Hus-de-Groot-Eisarena ein hart erkämpfter, aber verdienter 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)-Sieg gegen die Saales Bulls Halle

04.02.2018

Nach zwei Niederlagen in Folge haben die Hannover Scorpions in der Eishockey-Oberliga vor 615 Zuschauern in der Hus-de-Groot-Eisarena einen wichtigen 6:3 (2:1, 0:2, 4:0)-Erfolg gegen die Füchse Duisburg gefeiert.

30.01.2018