Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Spät geschlagen von Ingolstadt
Sportbuzzer Hannover Scorpions Spät geschlagen von Ingolstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 23.11.2009
NAHKAMPF: Matt Dzieduszycki (links) und Jakub Fincenec mit handgreiflichen Argumenten. Quelle: zur Nieden

VON TIM BURCHARDT

HANNOVER. Gut zwei Minuten waren in der Verlängerung gespielt, Scorpions-Stürmer Martin Hlinka hatte bereits auf der Strafbank Platz genommen, da gesellte sich 18 Sekunden später auch Matt Dziedu­szycki dazu. Für ein Vergehen, das ebenso unglücklich wie spielentscheidend war.

Der Kanadier hatte den Puck in hohem Bogen über das Fangnetz gedroschen – Strafe für Spielverzögerung. „Normalerweise haust du die Scheibe gegen die Bande und nichts passiert“, befand Scorpions-Trainer Hans Zach. „Und wenn du dann mit zwei Spielern weniger auf dem Eis stehst, passiert es halt.“

Passiert war das entscheidende 3:2 (63.) durch Thomas Greilinger. Der Nationalspieler, den ausgerechnet Zach vor Jahren zum ersten Mal für Deutschland aufgestellt hatte, war auch fürs 1:0 (22.) verantwortlich. Und für die einzige Szene, in der Scorpions-Torwart Levente Szuper unglücklich aussah. Der Ungar hatte vergessen, die Ecke zuzumachen, drin war der Puck.

Ansonsten fand Zach Szuper „super“, weil er endlich mal wieder Sicherheit ausstrahlte. Dieser Leistungsschub dürfte aber zu spät kommen. Denn die Scorpions versuchen nach NP-Info derzeit Sponsorengelder lockerzumachen, um den Ex-Kölner Travis Scott als neue Nummer eins nach Hannover zu holen. Der 34-Jährige hatte zuletzt maßgeblich dabei geholfen, Klagenfurt zum österreichi­schen Meister zu machen. Scotts Berater Patrick Pilloni bestätigte, dass dem Kanadier ein Angebot eines DEL-Clubs vorliege

Trotz der „Reisestrapazen auf der Rückfahrt aus Straubing, als wir erst am Sonnabend gegen sechs Uhr wieder in Hannover waren“, kamen die Scorpions nach dem 0:2 durch Sascha Goc (34.) wieder zurück.

Und hätten nach dem Ausgleich von Thomas Dolak (53.) fast noch vorgelegt. Zach war auch so zufrieden: „Vier Punkte aus zwei Spielen sind gut. Wenn uns das in den nächsten beiden auch gelingt bin, ich sehr zufrieden.“ Am Dienstag gehts nach Augsburg, am Donnerstag kommt Nürnberg. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fischtown Pinguins bleiben Angstgegner der Indians - der Eishockey-Zweitligist aus Hannover verlor in Bremerhaven 3:7.

22.11.2009

Überraschendes 3:2 in Straubing - die Hannover Scorpions haben sich ganz schnell wieder vom Tabellenende der DEL verabschiedet.

22.11.2009
Hannover Scorpions Interview mit Scorpions-Geschäftsführer Marco Stichnoth - "Von ein paar Deppen lasse ich mich nicht vertreiben"

NP-Redakteur Simon Lange sprach mit Geschäftsführer Marco Stichnoth (43) über die Krise und Zukunft des DEL-Klubs Hannover Scorpions sowie über die Rivalität zu den Indians.

16.11.2009