Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Siegesserie endet in Frankfurt
Sportbuzzer Hannover Scorpions Siegesserie endet in Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 21.12.2009
TROTZDEM BEIFALL: „Wir haben besser als zuletzt in Frankfurt abgeschnitten. Ich bin zufrieden mit dem Punkt“, sagte Scorpions-Trainer Hans Zach am Sonntag nach der Niederlage im Penaltyschießen. Quelle: zur Nieden
Anzeige

VON MATTHIAS KITTMANN

FRANKFURT. Puck und Druck lagen bei Chris Herperger. Der Scorpions-Stürmer kurvte allein auf Lions-Torwart Ian Gordon zu, täuschte an – und scheiterte mit der Rückhand. Der entscheidende Penalty, die Scorpions-Sieges-Serie war gerissen. Frankfurts Joey Tenute hatte zuvor den ersten Penalty verwandelt, nachdem sechs Spieler im Alleingang gescheitert waren.

„Wir haben besser als zuletzt in Frankfurt abgeschnitten. Ich bin zufrieden mit dem Punkt“, sagte Scorpions-Trainer Hans Zach nach dem Spiel. 3:7 hatte Hannover Mitte November bei den Lions verloren. Die Folge: Absturz auf den letzten Tabellenplatz. Anfang Dezember startete Hannover die große Aufholjagd mit sieben Siegen in Folge. Am Sonntag konnte Frankfurt mit Glück die Serie knacken.

„Es war ein gutes Spiel von uns, angesichts der Tatsache von nur fünf Abwehrspielern und drei Centern“, so Zach. Er musste auf Ben Cottreau (Gehirnerschütterung), Tino Boos (Innenbandriss), Garrett Festerling (Leiste) und kurzfristig auf Verteidiger Sascha Goc (Magen-Darm) verzichten. Zach: „Im ersten Drittel waren wir besser, aber wir hätten noch ein Tor drauflegen müssen.“

Hannover lag aber nur mit 2:1 vorn, Matt Dzieduszycki und Thomas Dolak hatten die frühe Lions-Führung durch Jason Ulmer (3.) gedreht. Im zweiten Drittel mauerten sich die Scorpions über die Zeit. Im Schlussabschnitt war Zach dann „klar, dass Frankfurt mehr Druck machen würde. Und bei uns gab es einen Kräfteverschleiß.“ Ex-Scorpion Eric Schneider nutzte die Schwächephase und traf zum 2:2 (44.), Jason Young (47.) legte nach. Aber die Scorpions gaben nicht auf. Wieder war es Dzieduszycki, der den Ausgleich erzielte (52.) und sein Team in die Verlängerung rettete. Zu mehr reichte es nicht.

Mittwoch gegen Iserlohn (19.30 Uhr, TUI-Arena) können die Scorpions eine neue Serie starten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder nichts für die Hannover Indians – der Zweitliga-Aufsteiger verlor am heimischen Pferdeturm 0:4 gegen Dresden.

19.12.2009

Serie ausgebaut: Am Freitag gab es Scorpions-Sieg Nummer sieben in Folge – 4:3 gegen Kassel.

19.12.2009

Eishockey-Zweitligist Hannover Indians hat Verstärkung gefunden – der Kanadier John Hughes stürmt schon am Freitag gegen Dresden für den Aufsteiger.

17.12.2009
Anzeige