Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Scorpions verspielen Turniersieg
Sportbuzzer Hannover Scorpions Scorpions verspielen Turniersieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 22.08.2010
DRUNTER UND DRÜBER: Nach tollem Eishockey im ersten Drittel gingen die Scorpions danach schlagkräftig zur Sache. Quelle: zur Nieden
Anzeige

VON TIM BURCHARDT

LANGENHAGEN. Das hat Scorpions-Trainer Toni Krinner so richtig das Wochenende verhagelt: Nach dem starken 3:2 am Sonnabend gegen Düsseldorf legte Hannover auch am Sonntag gegen Wolfsburg meisterhaft los. Wie schon gegen die DEG mit zwei Überzahltoren und einer 4:1-Führung nach dem ersten Drittel. Gegen die DEG Metro Stars traf Matt „Diesel“ Dzieduszycki zweimal mit einem Spieler mehr auf dem Eis. Außerdem war Chris Herperger erfolgreich. Die Scorpions in den ersten 20 Minuten deutlich schneller und aggressiver. Selbst ein Penalty von Ken Magowan (17.) pflückte Scorpions-Torwart Travis Scott fast mühelos runter.

Und dann? Was folgte, war der Absturz des Meisters ins Bodenlose. Keine Gegenwehr, die Scorpions schenkten die nächsten 20 Minuten ab. „Wir waren zu halbherzig, zu überheblich, haben zu viele Strafzeiten kassiert“, so Krinner. Die Scorpions bauten mäßige Wolfsburger auf. Auch Hannovers Bester, Travis Scott, ließ sich von der Verunsicherung anstecken. Patzer beim Schuss von Armin Wurm, Abstauber von Sasa Matinovic – 4:4.

Keine Besserung im Schlussabschnitt: Wieder unnötige Zeitstrafen und zwei Unterzahl-Gegentreffer. Frustbewältigung kurz vor Schluss: eine Kirmeskeilerei zwischen David Wolf und Wolfsburgs Magowan. Und auch da war der Wolfsburger im Vorteil. „Hoffentlich ein Weckruf zur richtigen Zeit“, so Krinner. Positiv:Testspieler Ryan Maki. „Er war sehr gut.“ Seine Verpflichtung ist so gut wie sicher.

Tore: 1:0 (2:36) Mitchell, 2:0 (7:54) Kathan, 3:0 (10:38) Dzieduszycki, 4:0 (17:00) Herperger, 4:1 (17:13) Furchner, 4:2 (27:38) Hoggan, 4:3 (36:02) Hoggan, 4:4 (39:47) Martinovic, 4:5 (46:10) Laliberte, 4:6 (49:22) Laliberte

Strafzeiten: Hannover 16 + 10 (Vikingstad) + Spieldauer für Wolf, Wolfsburg 8 + Spieldauer für Magowan

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Scorpions 1:4 gegen Hamburg Freezers - Indians Letzter in Braunlage

Eishockey-Zweitligist Hannover Indians schloss das Turnier um den Wurmberg-Cup in Braunlage als Letzter ab.

22.08.2010

Die Hannover Indians bereiten sich derzeit im Soccio-Center in Langenhagen auf die neue Saison vor.

11.08.2010

DEL-Kater statt WM-Rausch: Nur 74 Tage nach der begeisternden Eishockey-Weltmeisterschaft in Deutschland sorgt die Liga für eine Negativschlagzeile nach der anderen.

05.08.2010
Anzeige