Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Scorpions greifen wieder an
Sportbuzzer Hannover Scorpions Scorpions greifen wieder an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 03.02.2010
MACHTE SICH AUCH BEI DEN INDIANS FIT: Scorpions-Kapitän Tino Boos (Mitte), rechts Tobias Stolikowski, links neben Boos Indians-Kapitän Brad Bagu, ganz links DJ Jelitto. Quelle: Petrow
Anzeige

VON SIMON LANGE

HANNOVER. Der 100-Kilo-Koloss Sascha Goc ist um einige Gramm leichter geworden. Der Scorpions-Verteidiger hat sich während der Spielpause zweierlei Dingen entledigt. Der Großteil seines Rauschebarts ist ab. „Bei der Kälte war es richtig kuschelig“, erklärt Goc, „aber jetzt, wo es etwas wärmer geworden ist, war es dann doch etwas zu viel. Ich habe mit dem Kopf kaum noch durch einen Pulli gepasst.“

Auch das Kapitänsamt ist Goc wieder los. Der Stellvertreter ist froh, dass der eigentliche Mannschaftsführer Tino Boos nach fast zweimonatiger Verletzungspause (Bänderriss im Knie) wieder da ist. „Das Trikot ist leichter“, scherzt Goc, denn das aufgestickte „C“ für „Captain“ ist wieder abgetrennt.

Boos gibt am Mittwoch in Kassel (19.30 Uhr) sein Comeback. Der Auftakt eines Hammer-Programms. In den nächsten zwei Wochen bis zur Olympia-Pause müssen die Scorpions siebenmal ran. Am Freitag gehts nach Augsburg. Es folgen drei Heimspiele in der TUI-Arena gegen Köln (Sonntag), Meister Berlin (Dienstag) und Nürnberg (Donnerstag, 11. Fe­bruar). Zum Abschluss gibts das Straubing-Doppelpack: Sonntag (14. Februar) bei den Tigers, und am darauffolgenden Dienstag (16. Fe­bruar) wechselt das Heimrecht.

Gut, dass die Scorpions nach der zweiwöchigen Pause ausgeruht sind und mit Rückkehrer Boos auch wieder vier komplette Sturmreihen aufbieten können. An der Seite von Boos spielen Ben Cottreau und David Wolf. Die vierte Reihe bilden Martin Hlinka, Niki Mondt und Sachar Blank.

„Die Mannschaft schaut gut aus, ist spritzig“, stellte Trainer Hans Zach am Dienstag beim Abschlusstraining im Soccio-Center in Langenhagen fest. „Wir sind richtig heiß und freuen uns, dass es endlich wieder losgeht“, so Goc. Ist DEL-Schlusslicht Kassel Huskies ein willkommener Auftaktgegner? Goc blockt sofort ab. In Kassel sei es immer „ganz, ganz schwer zu spielen“.

Die Scorpions treten am Sonnabend, den 27. Februar, im Soccio-Center gegen die Regionalliga-Allstars an. Die Auswahl setzt sich aus Spielern der Regionalliga Nord von den Langenhagen Jets, den Wedemark Scorpions und den Pferdeturm Towers sowie Überraschungsgästen zusammen. Eröffnungsbully ist um 14.30 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auswärts läufts bei den Indians nicht: Nach dem 8:6-Heimsieg am Freitag gegen Heilbronn gabs am Sonntag ein 1:5 beim SC Riessersee.

31.01.2010
Hannover Scorpions 8:6 gegen Heilbronn, der Pferdeturm bebt - Indians-Krimi mit Happy End

Was für ein Eishockey-Krimi am Pferdeturm – und endlich gab es für die Indians mal ein Happy End: Sie gewannen nach großem Kampf 8:6 gegen Heilbronn.

29.01.2010
Hannover Scorpions Neuer Stürmer am Pferdeturm - Indians verpflichten Petr Mares

Eishockey-Zweitligist Hannover Indians hat am Donnerstag den Stürmer Petr Mares verpflichtet.

28.01.2010
Anzeige