Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions Ein perfektes Wochenende für die Hannover Scorpions
Sportbuzzer Hannover Scorpions Ein perfektes Wochenende für die Hannover Scorpions
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 14.12.2009
ERFOLGSTRAINER: Hans Zach rollt mit seinen Hannover Scorpions die DEL von hinten auf. Quelle: zur Nieden
Anzeige

VON TIM BURCHARDT

WOLFSBURG. „Wenn unser Kader dünner wird, rücken wir noch näher zusammen, sind dann noch stärker“, hatte Scorpions-Trainer Hans Zach schon vor dem Spiel in Wolfsburg prophezeit.

Auch die Fans halfen mit, sie rückten mit dem Schiff an in Wolfsburg – nach sieben Stunden waren sie in der Arena. Und bejubelten den sechsten Auswärtssieg in Folge, den fünften Erfolg hintereinander. Den gabs ohne Ben Cottreau (Gehirnerschütterung), Tino Boos (Knie), Garrett Festerling (Leiste) – und ohne Sascha Goc. Der Abwehrchef der Hannoveraner hatte kurzfristig passen müssen – Rückenprobleme.

Deshalb hatte Hannover gerade noch fünf Verteidiger auf dem Eis. Und im ersten Drittel auch deshalb erhebliche Probleme. Weil aber Travis Scott seinen bislang besten Tag im Scorpions-Tor erwischte, gings nur einmal schief. Wolfsburg führte hochverdient 1:0. Zu Beginn des zweiten Abschnitts „hatten wir zehn Minuten keine Abwehr“, stellte Wolfsburgs Trainer Toni Krinner fest. Die Folge: Die Scorpions trafen fünfmal, drei Tore fielen dabei in Überzahl. Besonders sehenswert: Nach Pass von Klaus Kathan drosch Tore Vikingstad (24.) die Scheibe volley aus der Luft zum 3:1 ins Tor.

Vor dem Schlussdrittel gabs in der Wolfsburger Kabine ein Donnerwetter, „weil wir uns so einen Scheißdreck zusammengespielt haben“, so Krinner. Und zehn Minuten vor Ende mussten die Scorpions um den schon sicher geglaubten Auswärtssieg wieder zittern. „Weil wir eine sehr starke Abwehr hatten“, so Zach, brachten seine Jungs den Vorsprung über die Zeit. Selbst eine 6:4-Überzahl der Gastgeber zweieinhalb Minuten vor Ende richtete keinen Schaden mehr an. Im Gegenteil: Martin Hlinka traf nach 18 Spielen erstmals wieder – 6:4. Und rundete „das perfekte Wochenende mit sechs Punkten“ (Thomas Dolak) ab.

Am Dienstag gehts weiter: ab 19.30 Uhr (TUI-Arena) gegen Straubing.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover Scorpions 4:3 nach Penaltyschießen in Heilbronn - Hannover Indians knipsen wieder

Zweitligist Hannover Indians gewann gestern nach großem Kampf gegen Heilbronn. Kyle Doyle brachte die Entscheidung im Penaltyschießen.

13.12.2009

Vierter DEL-Sieg in Folge: Die Hannover Scorpions stellten gestern im Nordderby in Hamburg die Freezers kalt. Patrick Köppchen wurde am Kopf verletzt.

12.12.2009

Eishockey-Erstligist Hannover Scorpions muss mindestens sechs Wochen auf Kapitän Tino Boos verzichten.

09.12.2009
Anzeige