Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover Scorpions 4:1 in Augsburg - Zach lobt sein Bollwerk
Sportbuzzer Hannover Scorpions 4:1 in Augsburg - Zach lobt sein Bollwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 25.11.2009
Tor für die Scorpions: Nach Niki Gocs 1:0 dreht Tore Vikingstad  (rechts) jubelnd ab.
Anzeige

VON MICHAEL KLEIN

AUGSBURG. Hans Zach wusste genau, was den Scorpions zum letztlich souveränen 4:1 gegen Augsburg verholfen hatte: „Die wenigen Gegentore, das ist unser Spiel, das macht uns aus“, erklärte der Scorpions-Trainer am Dienstag zufrieden nach dem wichtigen Erfolg. Der zuvor Tabellenvorletzte kann vor dem kommenden Heimspiel in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Donnerstag gegen Nürnberg ein wenig durchschnaufen.

Bei den Gästen fiel neben Youri Ziffzer (Grippe) und Garrett Festerling (Leiste) kurzfristig auch Ben Cottreau mit Magenproblemen aus. Dennoch hatten die Scorpions im ersten Drittel der zunächst ausgeglichenen Partie die besseren Chancen: Tino Boos (7. Minute) nach einem Patzer von Augsburgs Benedikt Kohl aus spitzem Winkel und Chris Herperger (8.) mit einem Direktschuss nach Zuspiel von David Wolf scheiterten jeweils am guten Panther-Torhüter Dennis Endras.

Mehr Glück hatte kurz danach Niki Goc: Der Verteidiger traf nach Ablage von Adam Mitchell von der linken Seite mit einem Schlenzer - noch abgefälscht von einem Augsburger (8.). Schrecksekunde dagegen in der 24. Minute: Niki Goc knallte die Scheibe bei einer Befreiungsaktion nur knapp am eigenen Tor vorbei - fast der Ausgleich.

Doch weitere ernsthafte Torchancen der Panther gabs im zweiten Drittel nicht. Die Scorpions verteidigten clever und ließen das Team von Trainer Larry Mitchell kaum gefährlich zum Schuss kommen. „Augsburg hat sich gegen unser Bollwerk sehr schwer getan. Wir waren sehr laufstark, gestützt auf einen guten Torwart“, sagte Zach.

Seine Schützlinge nutzten ihre Möglichkeiten konsequent: Herperger setzte zweimal emsig nach, damit Niki Mondt mit der Rückhand zum 2:0 vollenden konnte (27.). Mit einem Schlagschuss von der blauen Linie erhöhte Rainer Köttstorfer auf 3:0 (36.).

„Wenn man einmal gegen uns in Rückstand liegt, ist es schwer, gegen uns anzurennen“, erklärte Zach nach der Partie. Und so wars auch. Im Schlussdrittel blieb Hannover überlegen, Mitchell staubte in Überzahl nach einem Abpraller von Endras zum 4:1 ab (46.). Chris Collins gelang nur noch der Ehrentreffer - ebenfalls per Abstauber.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eishockey-Zweitligist Hannover Indians stürzt den Spitzenreiter - sie kämpfen München 4:1 nieder. Torwarttalent Thomas Ower präsentiert sich wieder in Glanzform.

23.11.2009
Hannover Scorpions Hannover Scorpions 2:3 nach Verlängerung - Spät geschlagen von Ingolstadt

Wieder Pech in der Verlängerung: Die Hannover Scorpions unterlagen Ingolstadt mit 2:3. Trotzdem wars ein Vier-Punkte-Wochenende. 

23.11.2009

Die Fischtown Pinguins bleiben Angstgegner der Indians - der Eishockey-Zweitligist aus Hannover verlor in Bremerhaven 3:7.

22.11.2009
Anzeige