Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Yankov nach Donezk – wen holt Schmadtke jetzt?
Sportbuzzer Hannover 96 Yankov nach Donezk – wen holt Schmadtke jetzt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 10.01.2010
Anzeige

96 will sich auf dem Transfermarkt kurzfristig Verstärkung holen – mit den Einnahmen aus dem Yankov-Transfer. Der Bulgare wechselt in die Ukraine zu Metallurg Donezk. Nach NP-Informationen sind die Transferunterlagen bereits unterschrieben. Yankov erhält einen Vertrag bis 2012. Die Ablösesumme liegt bei 700 000 Euro. Das Yankov-Geld soll sofort in einen neuen Spieler investiert werden. Gesucht wird eine Offensivkraft.

Zuletzt war Yankov an den MSV Duisburg ausgeliehen und wurde wegen disziplinarischer Verfehlungen vom Trainer Milan Sasic gerügt. 96 hat kein Interesse an der Rückkehr des Bulgaren.

Yankov war 2005 von Slavia Sofia nach Hannover gekommen und absolvierte 66 Punktspiele für Hannover. Erst ausgeliehen, zahlte 96 2008 1,4 Millionen Euro Ablöse für Yankov an Sofia.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Hannover 96 1:0 im Testspiel in Bielefeld - Schulz schießt 96 zum Sieg

96 hat am Sonnabend vor 1200 Zuschauern auf der Bielefelder Alm sein Testspiel mit 1:0 gewonnen. Für die Bundesliga-Rückrunde will sich Hannover auf dem Transfermarkt noch Verstärkung holen.

09.01.2010

Fußball-Bundesligist Hannover 96 wird das große, unter einem Tribünendach seiner Arena hängende Trikot des verstorbenen Torhüters Robert Enke zum Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin am 16. Januar wieder entfernen.

08.01.2010
Hannover 96 Nach der Testpleite bei Union Berlin - 96-Boss: Bergmann muss härter werden

Nach der 1:2-Testpleite von Hannover 96 bei Union Berlin hatte Sportdirektor Jörg Schmadtke seinem Frust in einer Wutrede Luft gemacht. Am Mittwoch schaltete sich auch Klubchef Martin Kind ein: Er fordert mehr Härte von Trainer Andreas Bergmann.

07.01.2010
Anzeige