Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Ya Konan: "Ich bin nicht zu eigensinnig"
Sportbuzzer Hannover 96 Ya Konan: "Ich bin nicht zu eigensinnig"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 07.09.2011
Didier Ya Konan will bei Hannover 96 zurück in die Startelf. Quelle: zur Nieden
Hannover

Didier Ya Konan glaubt an ein Comeback in die Startelf: "Ich weiß, dass ich bei 100 Prozent bin. So wie auch andere Spieler auf der Bank. Ich habe gut gearbeitet", sagt der Ivorer im NP-Interview, der nach eigenen Aussagen zurzeit eine "verdammt harte Zeit" auf der Ersatzbank erlebt.

Seine Hoffnung ist zunächst die Rotation wegen der Dreifachbelastung des Teams durch die beiden Pokal-Wettbewerbe und die Bundesliga: "Ich muss geduldig sein, warte auf meine nächste Chance. Unser Trainer Mirko Slomka ist der Chef, er entscheidet." Den Vorwurf, er sei auf dem Platz manchmal zu egoistisch, lässt Ya Konan nicht gelten: "Ich bin nicht zu eigensinnig. Wenn noch fünf Minuten zu spielen sind und wir das Spiel noch gewinnen wollen, dann muss man hin und wieder seine Chance suchen, auch in der Eins-gegen-eins-Situation." thl/fm

Das komplette Interview mit Didier Ya Konan lesen Sie morgen, Donnerstag, in der Neuen Presse.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der eine kommt, der andere geht: Jan Schlaudraff kehrte ins Training von Hannover 96 nach überstandener Verletzung zurück, dort verletzte sich allerdings Konstatin Rausch - durch eine Grätsche von Schlaudraff.

07.09.2011

Clubchef Martin Kind will beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 einen weiteren Geschäftsführer einstellen.

07.09.2011

Der Kölner Psychiater, Psychotherapeut und Psychoanalytiker Valentin Markser (59) war früher Sportprofi als Handball-Torwart in Gummersbach. Markser war Vertrauter und behandelnder Arzt von Robert Enke. Er berät die Robert-Enke-Stiftung als Kurator.

07.09.2011