Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Wolfsburg meisterlich – für Hannover 96 wird es hart
Sportbuzzer Hannover 96 Wolfsburg meisterlich – für Hannover 96 wird es hart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 26.02.2010
Jubeln über ihren Sieg gegen Villarreal: Grafite, Madlung, Schiendzierlorz, Pekarik und Barzagli Quelle: dpa
Anzeige

„In der Bundesliga kann man schnell nach oben springen. Wir wollen jetzt eine Serie starten“, sagte Sascha Riether nach der glänzenden Vorstellung gegen den spanischen Vizemeister von 2008. Manager Hoeneß nahm dies wohlwollend auf. „Ich hätte nichts dagegen, wir haben ja gerade eine Serie hinter uns“, sagte der Manager mit Blick auf die 13 sieglosen Spielen bis zum 2:1 am vergangenen Sonntag gegen Schalke. Doch die quälend lange Durststrecke scheint angesichts der wiederentdeckten Offensiv-Stärke bereits weit entfernt.

„Wir spielen phasenweise wie in der Meister-Saison“, frohlockte Goalgetter Edin Dzeko nach seinem 17. Saisontor (10.). Zusammen mit Sturmpartner Grafite (64.), der mit seinem fünften Tor binnen einer Woche den Endstand besorgte, nahm der Bosnier die Abwehrreihe der Spanier auseinander wie im vergangenen Jahr die Gegner in der Bundesliga. Zudem bereitete das Duo die Treffer von Ángel López (15./Eigentor) und Christian Gentner (41.) vor. Das Anschlusstor durch Joan Capdevila (30.) blieb ohne Folgen. „Man sieht, dass sie wieder richtig im Saft stehen“, lobte Riether die Stürmer.

Keine guten Aussichten für die stark abstiegsgefährdeten Hannoveraner, die bereits in der Vorsaison beim 0:5 im eigenen Stadion von Dzeko (3 Tore) und Grafite (2 Tore) zerlegt wurden. In der derzeitigen Form droht Hannover erneut Kanonenfutter zu werden. Hoeneß wünscht dem Lokalrivalen im Kampf gegen den Abstieg zwar Glück: „Ich würde mir wünschen, dass 96 die Klasse hält. Derbys sind das Salz in der Suppe.“ Doch am Sonntag will der VfL keine Rücksicht nehmen. „Wir fahren dahin, um zu gewinnen“, stellte Hoeneß klar.

Zur Galerie
Die Hoffnung stirbt zuletzt: Vielleicht gelingt ja gegen den VFL Wolfsburg der Befreiungsschlag für Hannover 96. Zumindest im Training fehlte es nicht an Engagement.

Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz ermahnte die nach dem verkorksten Saisonverlauf im Niemandsland der Tabelle stehenden Profis bereits, sich nicht nur auf Europa zu konzentrieren. „Wir wollen den einstelligen Platz erreichen und den Kontakt so nah wie möglich nach oben herstellen“, sagte Garcia Sanz. Trotz des Endes der Talfahrt sind die VW-Bosse höchst unzufrieden mit der laufenden Saison. „Wir sind natürlich nicht gerade begeistert von dem augenblicklichen Tabellenstand. Das haben wir uns anders vorgestellt“, betonte Garcia Sanz. Und ergänzte: „Da, wo VW drauf steht, wollen wir ganz vorne mitspielen. Das ist unser Anspruch.“

Es scheint, als hätte das Team dies verstanden. Offiziell denkt noch niemand an die weite Reise zu den Tartaren von Rubin Kasan in knapp zwei Wochen zum Achtelfinal-Hinspiel. Riether: “Über Kasan reden wir jetzt noch nicht. Wir haben erst das Derby am Sonntag. Wir wollen in der Liga noch einige Spiele gewinnen und schauen, was dann möglich ist.“ dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Manager des VfL Wolfsburg drückt dem Lokalrivalen Hannover 96 im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga die Daumen.

26.02.2010

Fast jeder darf mal, die unstete 96-Personalsituation zeigt sich auch beim Kapitän – die Binde und das Amt werden wie ein Staffelstab weitergereicht.

26.02.2010

Das ging 96-Chef Martin Kind zu weit. Der Sportpsychologe Andreas Marlovits saß vor dem Dortmund-Spiel (1:4) mit in der Kabine, dann auf der Ersatzbank und war sogar bei der Pausenansprache dabei. Beim Treffen mit Sportdirektor Jörg Schmadtke und Trainer Mirko Slomka machte der Chef deutlich: Die Psychologen sollen Distanz zur Mannschaft haben. 

24.02.2010
Anzeige