Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Wie verteidigt Frontzeck gegen Tuchel?
Sportbuzzer Hannover 96 Wie verteidigt Frontzeck gegen Tuchel?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.09.2015
KONZENTRIERT: Andre Hoffmann beim Test in Rotenburg, im Hintergrund passt Christian Schulz auf. Quelle: Maike Lobback (Team zur Nieden)
Anzeige
Hannover

Vorne sucht Hannover 96 weiter nach einer Offensive, die den Gegner auch in Gefahr bringen kann. Hinten verteidigte 96 einigermaßen konstant bis zum 0:3 in Mainz. Marcelo verursachte ein Gegentor, Kapitän Christian Schulz „ist auch nicht bei 100 Prozent im Moment“, erklärte Michael Frontzeck.

Es muss schon einen Grund haben, wenn der Trainer seinen Kapitän öffentlich wissen lässt, dass er Defizite hat. Aber wie will 96 am Sonnabend gegen Dortmund verteidigen? Gegen eine Mannschaft, die „neben den Bayern absolute deutsche Spitzenklasse“ ist, so Frontzeck.

Der Trainer kündigte an: „Wir werden vielleicht personell was verändern, weil ich glaube, dass der eine oder andere nicht bei 100 Prozent ist.“ In den Testspielen probierte Frontzeck beide Ersatzverteidiger aus. Felipe war eigentlich Frontzecks Favorit gewesen auf der Schulz-Position. „Er ist eine Option für die erste Elf, er ist ein richtig guter Verteidiger in der Spieleröffnung“, sagt Frontzeck über Felipe. Leider blieb der Brasilianer in beiden Tests unter seinen Möglichkeiten. Andre Hoffmann dagegen spielte in Rotenburg am Freitag durch, die Bewertung seiner Leistung fiel ordentlich aus. „Hoffi war lange verletzt, er wird herangeführt“, hatte der Trainer vorsichtig erklärt.

Bei Waldemar Anton, dem 96-Talent aus der eigenen Jugend, kommt Frontzeck ins Schwärmen. „Er wird perspektivisch Bundesliga spielen, da bin ich mir fast sicher“, sagte der Trainer. Sollten sich Verteidiger verletzen, „hätte ich bei Waldemar ein gutes Gefühl“. In den Tests spielte der 19-Jährige aber meistens Außenverteidiger.

Frontzeck muss die Woche abwarten und sehen, wer bis zum Spiel gegen Thomas Tuchels „Spitzenklasse“ bei 100 Prozent ist.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige