Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Schmadtke nicht neben Slomka auf der 96-Bank
Sportbuzzer Hannover 96 Schmadtke nicht neben Slomka auf der 96-Bank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 22.01.2010
96-Sportdirektor Jörg Schmadtke Quelle: lni
Anzeige

Schmadtke soll bei Bundesliga-Spielen nicht an der Seite des neuen 96-Coaches sitzen. „Ich bin verantwortlich für die Mannschaft. Da ist es nicht notwendig, dass der Manager neben mir sitzt. Ich halte es für wichtig, dass der Manager vor und nach dem Spiel bei der Mannschaft ist“, sagte Slomka vor seinem Debüt beim FSV Mainz 05 an diesem Samstag. Bei seinem Vorgänger Andreas Bergmann hatte Schmadtke während der Spiele auf der Trainerbank gesessen. Slomka möchte seinen Co-Trainer Norbert Düwel neben sich haben.
 
 Nach sieben sieglosen Spielen benötigen die auf Platz 16 abgestürzten Niedersachsen unbedingt ein Erfolgserlebnis. „Wir wollen in Mainz punkten. Jeder Spieler soll mutig sein und Selbstbewusstsein zeigen“, sagte Slomka. Er forderte vor allem seine Außenverteidiger auf, offensiver zu spielen. Von den Stammspielern fallen Torjäger Didier Ya Konan, Constant Djakpa (beide verletzt) und Abwehrchef Christian Schulz (gesperrt) aus. Dafür kehrt der zuletzt bei der 0:3- Pleite gegen Hertha BSC gesperrte Abräumer Hanno Balitsch als „Sechser“ in das Team zurück.
 
 Der tunesische Innenverteidiger Karim Haggui soll direkt vom Afrika-Cup in Angola zur Mannschaft stoßen. Tunesien war am Donnerstag bereits in der Vorrunde gescheitert. An einen Einsatz von Beginn an in Mainz ist aber nicht gedacht. „Haggui ist ein ganz wichtiger Spieler. Ich habe ihn aber noch nicht gesehen, zudem sind die großen Strapazen zu berücksichtigen“, sagte der 96-Trainer. dpa
 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend (15.30 Uhr) treten die Roten gegen Mainz 05 an. Das erste ernste Einsatz für den neuen Trainer Mirko Slomka. Hier gehts zum neuen NP-Live-Ticker.

22.01.2010

Der neue 96-Trainer äußert sich im NP-Interview erstmals zu seiner privaten Situation. Mirko Slomka will seiner Familie die Schattenseiten des Geschäfts ersparen. Und der 42-Jährige spürt, „die Menschen in der Stadt haben Angst um diesen Klub“.

22.01.2010

Mit Neuzugang Jan Simak in der Startelf will Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 gegen den Drittletzten Hannover 96 gewinnen.

21.01.2010
Anzeige