Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Mirko Slomka fordert: "Da muss mal ein Sieg kommen"
Sportbuzzer Hannover 96 Mirko Slomka fordert: "Da muss mal ein Sieg kommen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 06.02.2010
KEHRT BEI HANNOVER 96 DAS LACHEN ZURÜCK? Der neue Stürmer Arouna Koné beim Training. Quelle: zur Nieden
Anzeige

VON ANDREAS WILLEKE

HANNOVER. Rechtzeitig zum richtungsweisenden Spiel am Sonnabend in Hoffenheim haben die Bundesligaplaner am Freitag zwei Termine festgesetzt, die wichtig werden könnten für 96. Es geht um die Relega­tionsspartien des 16. der Bundesliga gegen den Dritten der zweiten Liga. Am 13. Mai (20.30 Uhr) hat der Erstligist Heimrecht, am 16. Mai (18 Uhr) wird das Rückspiel ausgetragen. Nur der Sieger spielt in der nächsten Saison erstklassig. Beide Spiele zeigt die ARD live.

Es ist nicht lange her, da wäre dies eine Randnotiz gewesen. Aber nun, nach schon 20 Spielen, besetzt 96 Platz 16. Nach den letzten Niederlagen bei katastrophalen Leistungen gegen die noch schlechter platzierten Teams aus Berlin und Nürnberg könnte 96 froh sein, wenn man am Ende nicht direkt absteigt, sondern überhaupt die Relegation erreicht.

Aber so darf kein 96-Verantwortlicher denken. Der Klub will vielmehr den Neustart – dafür wurde auch neues Personal verpflichtet. Arouna Koné und Elson geben heute ihren Einstand. Sie sollen Tore machen und vorbereiten und damit gleich heute anfangen gegen den Klub von Ex-96-Trainer Ralf Rangnick.

Hoffenheim – das einstige schnell und kritiklos hochgejubelte Wunderkind des Fußballs – steckt ebenfalls in der Krise. „Sie haben dieselbe Situation wie wir, da muss mal ein Sieg kommen“, weiß Mirko Slomka. Auch dem neuem 96-Trainer täte ein Erfolg nach zwei Niederlagen ganz gut.

Vier Pleiten in Folge, sieben Spiele ohne Sieg (Hoffenheim), gegen fünf Niederlagen in Serie, neun Partien ohne Sieg (96) – da spielen am Sonnabend zwei Mannschaften, die das Siegen verlernt haben. „Es wird ein Spiel um Zweikampfdominanz“, vermutet Slomka, „wir dürfen uns nicht locken lassen.“

Denn „wenn Hoffenheim ins Rollen kommt, wirds schwer“, ahnt Slomka. In den letzten Wochen hats allerdings 96 noch immer geschafft, die Gegner ins Rollen zu bringen und aufzubauen – von Gladbach, Bochum bis Nürnberg. Es wäre für 96 an der Zeit, auch ins Rollen zu kommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer stark veränderten Mannschaft will Hannover 96 die Talfahrt in der Fußball-Bundesliga stoppen.

05.02.2010

Vor dem 96-Spiel in Hoffenheim lobt Trainer Mirko Slomka die Neuzugänge Elson und Arouna Koné.

05.02.2010

Schafft Hannover 96 gegen Hoffenheim die Wende? Verfolgen Sie das Spiel im Ticker live - und geben Sie eigene Kommentare ab.

04.02.2010
Anzeige