Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Kein Pardon vom Meister für Hannover 96
Sportbuzzer Hannover 96 Kein Pardon vom Meister für Hannover 96
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 27.02.2010
Letztes Training vor dem Niedersachsen-Derby Quelle: Zur Nieden

Die Gastgeber sind seit nunmehr schön zwölf Spielen ohne Sieg, ein Trainer-Wechsel und die Verpflichtung eines Psychologen brachten bisher keine Besserung. Im Derby gegen den wiedererstarkten deutschen Meister droht Hannover am Sonntag (15.30 Uhr) die neunte Niederlage in Serie in der Fußball-Bundesliga.

Der Wolfsburger Formanstieg, zuletzt beim 4:1 in der Europa League gegen Villarreal sichtbar, passt 96-Trainer Mirko Slomka nicht ins Konzept. „Es ist unglücklich, dass Wolfsburg jetzt zu alter Stärke zurückfindet“, sagte Slomka. Er forderte zum wiederholten Mal seine Profis auf, mit Kampf und Leidenschaft die 1:1-Situationen anzunehmen. Der Psychologe Andreas Marlovits, der beim 1:4 in Dortmund auf der Bank saß, kehrt auf die Tribüne zurück. Erneut muss Slomka sein Team auf wichtigen Positionen umbauen. Mittelfeldspieler Hanno Balitsch (Knieprobleme) fällt aus, Routinier Christian Schulz soll auf der linken Seite verteidigen.

Die VfL-Torfabrik, die im Vorjahr beim 5:0 in Hannover auf Hochtouren lief, hat die Produktion wieder aufgenommen. „Die Lust, noch mehr Tore zu schießen, wird immer größer“, sagte Torjäger Grafite. Er traf zuletzt viermal in zwei Partien. Trainer Lorenz- Günther Köstner, der Innenverteidiger Jan Simunek (Zerrung) durch Weltmeister Andrea Barzagli ersetzen muss, warnte seine Profis vor Leichtsinn: „Es ist ein Derby und Hannover ist angeschlagen. Man weiß, was diese Gegner trotzdem leisten können.“ dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der VfL Wolfsburg hat seine Meisterform wieder gefunden. Nach der berauschenden 4:1-Gala in der Europa League gegen den FC Villarreal wähnt sich der deutsche Fußball-Meister vor dem Derby gegen Hannover 96 am Sonntag (15.30 Uhr) stark genug, als Tabellen-Zwölfter das Feld in der Bundesliga von hinten aufzurollen.

26.02.2010

Der Manager des VfL Wolfsburg drückt dem Lokalrivalen Hannover 96 im Kampf gegen den Abstieg aus der Fußball-Bundesliga die Daumen.

26.02.2010

Fast jeder darf mal, die unstete 96-Personalsituation zeigt sich auch beim Kapitän – die Binde und das Amt werden wie ein Staffelstab weitergereicht.

26.02.2010