Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hoeneß drückt Hannover 96 die Daumen
Sportbuzzer Hannover 96 Hoeneß drückt Hannover 96 die Daumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 26.02.2010
Dieter Hoeneß Quelle: dpa
Anzeige

„Ich würde mir wünschen, dass 96 die Klasse hält. Derbys sind das Salz in der Suppe“, sagte Dieter Hoeneß vor dem Lokalschlager am Sonntag. Im Spiel kennt er aber kein Pardon. „Wir fahren dahin, um zu gewinnen“, stellte Hoeneß nach dem 4:1 gegen Villarreal in der Europa League klar.

Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz forderte unabhängig vom Weiterkommen im Europacup, in der Liga weiter Gas zu geben: „Wir wollen den einstelligen Platz erreichen und den Kontakt so nah wie möglich nach oben herstellen.“ dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast jeder darf mal, die unstete 96-Personalsituation zeigt sich auch beim Kapitän – die Binde und das Amt werden wie ein Staffelstab weitergereicht.

26.02.2010

Das ging 96-Chef Martin Kind zu weit. Der Sportpsychologe Andreas Marlovits saß vor dem Dortmund-Spiel (1:4) mit in der Kabine, dann auf der Ersatzbank und war sogar bei der Pausenansprache dabei. Beim Treffen mit Sportdirektor Jörg Schmadtke und Trainer Mirko Slomka machte der Chef deutlich: Die Psychologen sollen Distanz zur Mannschaft haben. 

24.02.2010

Das darf doch nicht wahr sein! Hanno Balitsch fällt bei Hannover 96 schon wieder zwei Wochen aus.

24.02.2010
Anzeige