Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Heynckes: Ballack auf einem guten Weg
Sportbuzzer Hannover 96 Heynckes: Ballack auf einem guten Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 10.09.2010
DER STAR IM HINTERGRUND: Leverkusens Trainer Jupp Heynckes sagt, dass Michael Ballack (hinten) noch Zeit braucht.
Anzeige

Herr Heynckes, machen Sie Hanno Balitsch am Sonnabend eine Freude und lassen ihn gegen seinen Ex-Klub 96 spielen?

Ich hoffe, dass Ihre Frage nicht ganz so ernst gemeint ist. Es ist ja kein Wunschkonzert, eine Mannschaft zusammenzustellen.

In Hannover galt Balitsch als nicht so bequemer Profi.

Ich muss sagen, dass ich eigentlich sehr zufrieden bin mit Hanno. Er hat sich hier bei uns sehr gut integriert. Ich denke auch, dass er sich bei uns auch schon in einigen Bereichen verbessert hat. Er verhält sich hier wie jeder andere Spieler, sehr angenehm, sehr sympathisch.

Sie haben gesagt, Sie könnten nicht seriös einschätzen, wann Michael Ballack wieder sein Topniveau erreicht hat. Spielt er gegen 96?

Ich habe nicht die Angewohnheit, die Mannschaftsaufstellung vorher bekanntzugeben. Das Recht haben erst mal die Spieler, zu wissen, wer wann und wo spielt.

Bei wie viel Prozent seiner Leistungsfähigkeit sehen Sie Ballack zurzeit?

Ich habe ganz klar gesagt, dass die Leistungsentwicklung von Michael Ballack ein Prozess ist, der etwas dauert. Denn eine Profimannschaft absolviert ja nicht umsonst eine sechswöchige Vorbereitung. Das fehlt Michael, deswegen muss man abwarten. Er hat ja am letzten Freitag in Wuppertal gegen Schalke (4:0 für Leverkusen, d. Red.) ein Spiel über 90 Minuten gemacht, wo er sich in wesentlich besserer Verfassung präsentiert hat. Ich denke, dass er auf einem guten Weg ist.

Wie schätzen Sie 96 ein?

Man sieht ja, dass sich die ganzen Experten nach dem Pokal-Aus in Elversberg geirrt haben – denn da wurde 96 ja schon in den Stiefel gestellt. Die haben jetzt zwei Bundesliga-Spiele absolviert, zu Hause gegen Frankfurt gewonnen, auf Schalke gewonnen, wo sie noch höher hätten gewinnen können.

Zuletzt ist Ihre Mannschaft beim 3:6 gegen Gladbach ausgekontert worden. Das kann Ihnen auch in Hannover drohen …

Der Gegner ist in einer sehr positiven Stimmung. 96 hat gezeigt, dass sie gut von der Defensive auf die Offensive umschalten können und gefährliche Stürmer haben. Darauf müssen wir uns einstellen – und daran haben wir in dieserWoche gearbeitet.

Was halten Sie von Mirko Slomka als Trainer-Typ?

Ich kenne ihn persönlich nicht so gut. Auf Schalke hat er gezeigt, dass er eine Spitzenmannschaft nicht nur im oberen Tabellenbereich führen kann, sondern sogar zur Vizemeisterschaft. Jetzt in Hannover, wo es wesentlich schwieriger ist, hat er die Ruhe bewahrt und gezeigt, dass er sein Handwerk versteht. nas

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der tolle Saisonstart mit zwei Siegen hat bei Hannover 96 ein Stimmungshoch ausgelöst. Im Heimspiel gegen die Bundesliga-Spitzenmannschaft Bayer Leverkusen soll am Samstag (15.30 Uhr) der nächste Streich gelingen. 

09.09.2010
Hannover 96 Mehr Fans, Spieler haben Lust - Das neue 96-Glücksgefühl

Leverkusen kommt, und das wollten „in den letzten Jahren im Schnitt 32.000 Zuschauer sehen“, weiß Thorsten Meier. Der 96-Ticketchef hat aber eine gute Nachricht für seinen Boss Martin Kind. „35.000 Karten sind diesmal schon weg, ich rechne mit 40.000 bis 42.000 Zuschauern.“ Fast 10.000 über dem Schnitt – Hannover hat offenbar wieder Lust auf 96.

09.09.2010

Hanno Balitsch, 96-Reizfigur der vergangenen Saison, kehrt nach Hannover zurück. Er ist besonders gespannt auf die Reaktion der 96-Fans - und lobt den neuen Trainervater Heynckes.

06.09.2010
Anzeige