Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 gewinnt 2:0 gegen Bremen
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 gewinnt 2:0 gegen Bremen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 06.08.2014
Quelle: zur Nieden
Anzeige

17.34 Uhr: Schlusspfiff! 96 gewinnt 2:0, hätte aber durchaus 5:0 gewinnen können. Um Bremen müsste man sich Sorgen machen, soll hier aber nicht unser Problem sein. 

17.32 Uhr: 96 will mehr, wechselt Hirsch und Karaman ein. Wenig später trifft Karaman den Pfosten!

17.31 Uhr: Fünf Minuten vor Schluss können wir ein Fazit ziehen: In der zweiten Halbzeit spielt nur 96. Werder total schwach, harmlos, chaotisch in der Defensive. Manko bei den Roten: 96 nutzt die Chancen nicht. Bei Joselu war es eher Pech als Unvermögen. Sobiech das Gegenbild: Gerade reingekommen, schon trifft er.

17.30 Uhr: Bremens Abwehr kriegt den Ball nicht weg, Kiyotake eiskalt. Nachtrag: Schlaudraff für Bittencourt.

17.28 Uhr: Tooooor! 2:0 Kiyotake.

17.24 Uhr: Und der Bremer? Vertreibt sich die Zeit mit Synchron-Zaunsitzen:

17.20 Uhr: Vorausgegangen war ein schwerer Patzer von Luca Caldirola, der den Ball verfehlt. Sobiech nutzt die Chance und wurstelt den Ball ins Tor. Und 96 macht weiter Druck: Sobiech auf Bittencourt, der vergibt aus spitzem Winkel.

17.19 Uhr: Toooooooorrrrr!!!! Sobiech, unser Testspielheld! 1:0!

17.16 Uhr: Der Kapitän verlässt den Platz, Sobiech kommt für Stindl. Schmiedebach neuer Kapitän. Und Bremen? ziemlich schwach.

17.14 Uhr: Hannover ist aggressiver, läuft mehr, will jetzt den Sieg.

17.12 Uhr: Der nächste Wechsel bei 96: Felipe und Albornoz ersetzen Schulz und Pander.

17.06 Uhr: 96 ist jetzt deutlich besser als der Gastgeber. Chelseas Mourinho (0:3 gegen Bremen) hatte zu diesem Zeitpunkt bereits den Schiedsrichter aufgegessen.

17.04 Uhr: Jetzt wechselt auch Korkut. Kiyotake und Gülselam ersetzen Prib und Andreasen.

17.02 Uhr: Joselu. Kopfball. Vorbei. Schon wieder.

16.59 Uhr: Foul. Gelbe Karte für Schmiedebach. Aber irgendwer muss ja die Drecksarbeit machen.

16.57 Uhr: Übrigens äußerst kommodes Wetter hier. Die Wolke rechts steht zudem klar im Abseits:

16.54 Uhr: Bittencourt macht den Joselu!! Drei Meter vor dem Kasten haut er den Ball - übers Tor!! Schöne Vorarbeit von Sakai.

16.51 Uhr: Bei Bremen steht jetzt Strebinger im Kasten. Vielleicht klappts ja jetzt mit dem Tor.

16.50 Uhr: Die Mannschaften kommen wieder aufs Feld, 96 scheint nicht gewechselt zu haben.

16.38 Uhr: Zwischenfazit: Je länger das Spiel dauert, desto besser wird 96. Aber wenige Torszenen bislang. Joselu kommt immer näher ans Tor ran, ist jedoch im Abschluss etwas unglücklich. Viel kommt auch von Pander, bester Spieler bislang - gar nichts kommt von rechts, eine Schwachstelle von 96.

16.34 Uhr: Und Halbzeit.

16.26 Uhr: Aaarrrgghh! Der Wolf hält sich einen selbigen. Toller Konter von 96, Prib scheitert am starken Bremer Torwart! Vielleicht etwas zu schwach platziert.

16.23 Uhr: Nach einer halben Stunde steht es noch 0:0. Das Unentschieden ist bislang gerecht, es gab auf beiden Seiten gute Chancen.

16.19 Uhr: Wie nett: Der Balljunge (links) kam direkt von seiner Konfirmation zum Platz 11 geradelt.

16.16 Uhr: Joselu! Wieder ein Kopfball, wieder reagiert Bremens Wolf stark.

16.12 Uhr: Ruhige Phase gerade. Wären Fans hier, würden sie jetzt schnell zum Bierstand gehen. Wo ist eigentlich der Borowski hin?

16.09 Uhr: Das Spiel hat einen hohen Stellenwert für beide Teams, zumindest sieht das hier auf beiden Seiten schon ziemlich nach Stammelf aus.

16.02 Uhr: So frei sollte Petersen eigentlich nicht zum Kopfball kommen. Erste dicke Chance für Bremen, das Spiel ist jetzt ausgeglichen.

16.01 Uhr: Puuh! Ein Kopfball von Petersen geht gegen die Latte. Danach ist 96 an der Reihe, doch Joselu scheitert mit einem Kopfball. Es entwickelt sich ein munteres Spiel.

15.58 Uhr: 96 wirkt frischer, vor allem die Chance durch Prib war ein Ausrufezeichen. Aber jetzt kommt Bremen.

15.56 Uhr: Prib! Schöner Schuss ins lange Eck, Wolf wehrt ab. Auf den Zuschauerrängen ist ein Husten zu hören.

15.55 Uhr: Die erste Chance hat Stindl. Weitschuss, aber auch weit daneben.

15.50 Uhr: Was ist das Gegenteil von Gänsehaut? Wie die Mannschaften eben so völlig ohne Fans eingelaufen ist, sah schon etwas spröde aus. Eigenartige Atmosphäre.

15.48 Uhr: Das Spiel ist angepfiffen!

15.40 Uhr: Entdeckt: Mirko Votava,  Marco Bode und Konsorten:

15.39 Uhr: Werder Bremen muss verletzungsbedingt auf Innenverteidiger Prödl verzichten, stattdessen wird Oliver Hüsing spielen.

15.29 Uhr: Ein Wort noch zu den Fans. Wenige hundert Menschen sind hier, die meisten dürften Vereinsmitarbeiter und deren Schwager sein. Der Tim Borowski hatte wohl auch gerade etwas Luft. Vor dem Stadion sind eine handvoll Bremen-Anhänger, 96-Fans Fehlanzeige.

15.26 Uhr: Die Stimmung: sonnig. Die Trainer Korkut (rechts) und Dutt (links) sowie 96-Sportdirektor Dirk Dufner (zentrales Mittelfeld) plaudern kurz vor Anpfiff.

15.19 Uhr: Der Anpfiff wird um 15 Minuten verschoben - der 96-Bus stand im Stau. Der Reporter übrigens auch.

15.16 Uhr: Die Aufstellung von 96: Zieler, Pander, Schulz, Marcelo, Sakai, Andreasen, Prib, Schmiedebach, Bittencourt, Stindl, Joselu

15.04 Uhr: Gespielt nicht im Weserstadion, sondern auf dem "Platz 11", der in Bremen als Friedhof der Favoriten bekannt ist. Für welche Mannschaft das jetzt ein Vorteil ist, ist eine andere Frage.

15.02 Uhr: Moin aus Bremen! In einer knappen halben Stunde ist Anpfiff im Testspiel Werder gegen 96, der Hannover-Bus kam soeben angerollt. Autogramme geben ist nicht mangels Fans - es handelt sich aus Sicherheitsgründen um ein Geisterspiel, die Fanlager mögen sich wie Leberwurst und Marmelade.

dt/fm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige