Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96 geht mit 1:4 unter
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96 geht mit 1:4 unter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 20.02.2010
Der Anfang vom Ende: Dortmunds Neven Subotic (links) feiert sein 1:0 gegen Hannover. Torwart Florian Fromlowitz ist machtlos. Konstantin Rausch kanns nicht fassen.
Anzeige

Vor 73 700 Zuschauern im Signal Iduna Park sorgten Neven Subotic (44. Minute), Mario Eggimann (Eigentor/60.), Nelson Valdez (77.) und Kevin Großkreutz (88.) für den verdienten Sieg der Borussia. Wie schon beim desaströsen 1:5 am vorigen Spieltag gegen Bremen blieb Hannover trotz des Treffers von Arouna Koné (81.) erneut den Nachweis der Ligatauglichkeit schuldig. Dagegen gelang der Borussia die erhoffte Trendwende: Dank des ersten Erfolgs nach zuletzt drei Niederlagen bleibt sie auf dem 5. Tabellenrang.

Auch die Rückkehr des genesenen Profis Hanno Balitsch in das Mittelfeld verhalf den Gästen nicht zu mehr Stabilität. Gleich in den ersten Spielminuten taten sich wie schon zuletzt gegen Bremen in der Deckung bedenkliche Lücken auf. Bei frühen Chancen durch Lucas Barrios (7./11.) und Mohamed Zidan (14.) war die Borussia der Führung nahe. Dabei trat der zuletzt kritisierte Keeper Florian Fromlowitz positiv in Erscheinung als er in höchster Not gegen BVB-Torjäger Barrios klärte.

Zumindest gelang es Hannover, den Druck auf das eigene Tor zu mindern. Denn nach starkem Auftakt lief beim BVB über Minuten nur wenig zusammen: Zwar kontrollierte Dortmund die Partie, schlug daraus aber zunächst kein Kapital. Erst ein Standard brachte kurz vor der Halbzeit den verdienten Lohn: Nach Flanke von Nuri Sahin erzielte Manndecker Subotic aus kurzer Distanz per Kopf seinen zweiten Saisontreffer. Vor allem im Spiel nach vorn bot Hannover wenig erstligareifes: Deshalb blieb Rekonvaleszent Roman Weidenfeller im BVB-Tor bis zur Pause nahezu beschäftigungslos.

Auch nach Wiederanpfiff präsentierte sich Hannover wie ein Abstiegskandidat. Einzig der ansonsten schwache Jan Schlaudraff ließ in der 59. Minute Torgefahr erkennen, kam aber gegen Weidenfeller zu spät. Ein Eigentor von Eggimann sorgte für die Vorentscheidung. Nach Freistoß von Zidan beförderte der Manndecker den Ball unglücklich in das eigene Tor. Der vierte Saisontreffer von Valdez beseitigte endgültig alle Zweifel am Dortmunder Sieg. Die sichere Führung verleitete die Borussia zu Leichtsinn: Das nutzte Koné zum Ehrentreffer. Doch Großkreutz stellte den alten Abstand wieder her.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hannover 96 versucht es mit Altin Lala gegen Dortmund. Ob der Plan von Mirko Slomka aufgeht? Sportexperte Simon Lange hält Sie mit dem 96-Live-Ticker auf dem Laufenden.

19.02.2010

Martin Kind will auch im Abstiegsfall Präsident des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 bleiben.

18.02.2010

Mirko Slomka zog gestern einen dicken Schlussstrich unter die Torwart-Diskussion. Niemals zuvor redete der 96-Trainer Florian Fromlowitz so stark. „Ich werde Florian den Rücken stärken. Florian ist hier ganz klar die Nummer eins.“

17.02.2010
Anzeige