Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Hannover 96: Kind bietet Diouf zum Kauf an
Sportbuzzer Hannover 96 Hannover 96: Kind bietet Diouf zum Kauf an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 05.05.2013
Zu verkaufen: Mame Diouf Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Hannover

"Wenn der Preis stimmt, bin ich offen", sagte der 96-Boss am Sonntag beim TV-Sender Sport1 zu einem möglichen Transfer des senegalesischen Fußball-Nationalspielers. Kind erklärte jedoch, dass es bisher keine Anfragen für Diouf gebe und der Stürmer "ein gutes Angebot zur Vertragsverlängerung von uns bekommen" habe.

Diouf war im Januar 2012 von Manchester United zu 96 gewechselt und hat seitdem 17 Tore für Hannover erzielt. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hannover 96 kann seine dritte Europa-League-Teilnahme praktisch abschreiben. Das Team von Trainer Mirko Slomka musste am drittletzten Spieltag der Fußball-Bundesliga mit einem enttäuschenden 2:2 (1:1) gegen den Tabellennachbarn Mainz 05 zufrieden sein.

04.05.2013

Bekannt war es längst, nun ist der Wechsel von 96-Profi Konstantin Rausch zum VfB Stuttgart perfekt. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2016.

05.05.2013

Es ist noch gar nicht allzu lange her, da bezeichnete Mirko Slomka die Treffsicherheit seiner Offensivleute stolz als „Faustpfand“. Mittlerweile ist die Sturmgewalt seiner Torjäger zu einem lauen Lüftchen verkommen - in den sieben Spielen seit dem 1:3 in Dortmund am 2. März gabs nur noch ein Stürmer-Tor: Moa Abdellaoue traf vergangene Woche in Fürth.

06.05.2013
Anzeige