Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Forssell wieder da: Drei Tore beim 14:0
Sportbuzzer Hannover 96 Forssell wieder da: Drei Tore beim 14:0
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:26 09.07.2010
ZUSAMMEN NEUN TORE: Jan Schlaudraff (rechts) und Mike Hanke. Quelle: zur Nieden

GÖTTINGEN. 96 gewann am Freitag den Test beim Sechstligisten FC Grone mit 14:0. 1500 Zuschauern hatten ihre Freude an den Profis aus Hannover.

96 nutzte den Test nur einen Tag nach dem 4:2 gegen Krakau fürs Selbstbewusstsein: Jan Schlaudraff etwa, der fünf Tore schoss. Auch der 18-jährige Jungprofi Willi Evseev, der drei Tore vorlegte, versteckte sich nicht. Der Mann mit der Maske über dem Nasenbeinbruch ließ sich gar nicht mehr einfangen vor lauter Spielfreude.

Mikael Forssell erzielte sein drittes Tor nach Evseevs dritter Torvorlage (45. Minute), dann durften die beiden Feierabend machen. Für Forssell kam nach der Pause Mike Hanke, der auch vier Tore schoss.  

96: Miller (46. Zieler) – Avevor, Pogatetz, Schulz (46. Burmeister), Rausch – Chahed, Evseev (46. Schmiedebach), Djakpa (46. Stoppelkamp) – Schlaudraff, Forssell (46. Hanke), Stindl.

Tore: 1:0, 4:0, 9:0, 10:0, 11:0 Schlaudraff, 2:0, 3:0, 6:0 Forssell, 5:0 Stindl, 7:0, 12:0, 13:0, 14:0 Hanke, 8:0 Stoppelkamp.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das geht ja gut los: Hannover 96 gewann seinen ersten Test im Rahmen der Saisonvorbereitung mit 4:2 gegen Wisla Krakau. Jan Schlaudraff erzielte zwei Tore.

09.07.2010

Jan Schlaudraff (26) macht in seiner dritten 96-Saison zum ersten Mal die Vorbereitung von Anfang an mit. Bisher enttäuschte er, war viel verletzt. Wenn er gesund bleibt, glaubt er, „dass ich eine deutlich bessere Saison spiele“.

07.07.2010
Hannover 96 Hat der Torjäger vergiftetes Wasser getrunken? - Rätsel Ya Konan: 96-Star fühlt sich schlapp

Was ist bloß mit Didier Ya Konan los? Der Stürmer von Hannover 96 fühlt sich schlapp, hat offenbar im Heimaturlaub an der Elfenbeinküste vergiftetes Wasser getrunken.

07.07.2010