Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover 96 Balitsch macht 96 Hoffnung
Sportbuzzer Hannover 96 Balitsch macht 96 Hoffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 17.02.2010
VOR EINER RÜCKKEHR INS 96-TEAM: Hanno Balitsch. Quelle: zur Nieden
Anzeige

HANNOVER. Aus dem Zentrum zieht 96-Trainer Mirko Slomka seine Hoffnung, dass im Dortmund-Spiel am Sonnabend alles besser wird bei 96. Hanno Balitsch soll die Stabilität verkörpern, die gegen Bremen fehlte. „Hanno Balitsch hat voll mittrainiert“, sagte Slomka gestern. Sportdirektor Jörg Schmadtke wertete Balitschs vorhersehbare Rückkehr nach zwei Wochen Pause (Knie-Entzündung) schon am Sonntag als „wenigstens mal eine gute Nachricht“.

Slomka plant das defensive Mittelfeld mit Balitsch und Christian Schulz. Zwar könnte Altin Lala neben Balitsch spielen und Schulz die Abwehr verstärken, was in der versprengten Viererkette Sinn ergeben würde, aber Slomka denkt anders darüber: „Ich glaube, dass Schulz auch im Mittelfeld eine gute Rolle spielen kann.“ 

Gestern bekam Schulz die Genehmigung für eine Untersuchung am Rücken beim Spezialisten Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München. Alles in Ordnung, heute kann Schulz wieder trainieren. dt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Florian Fromlowitz steht weiter im Tor von Hannover 96. Das hat Trainer Mirko Slomka bekräftigt. Unterdessen ist Hanno Balitsch ins Training zurückgekehrt.

16.02.2010

Florian Fromlowitz hat ein schweres Erbe angetreten. Nach dem Selbstmord von Robert Enke ist er bei Hannover 96 zur Nummer eins aufgestiegen, doch er steht hinter einer desaströsen Defensive.

15.02.2010

96 hat ein massives Torwart-Problem. Florian Fromlowitz ließ nun schon im zweiten Heimspiel in Folge nahezu jeden Ball passieren.

14.02.2010
Anzeige