Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fussball Werder Bremen verzichtet auf Trainingslager vor Abstiegs-Endspiel
Sportbuzzer Fussball Werder Bremen verzichtet auf Trainingslager vor Abstiegs-Endspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 09.05.2016
Viktor Skripnik hat sich gegen ein Trainingslager entschieden. Quelle: Maja Hitij
Anzeige
Bremen

Darauf hat sich nach Angaben des Clubs die Sportliche Leitung um Trainer Viktor Skripnik und Manager Thomas Eichin verständigt.

Skripnik gab seinen Profis am Montag trainingsfrei. Der ukrainische Coach nahm mit Co-Trainer Torsten Frings an einer Tagung des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer im Weserstadion teil. Skripnik referierte über die Aufgabenbereiche des Trainerteams sowie die Zusammenarbeit mit der Nachwuchsabteilung. Bis Freitag steht für die Werder-Mannschaft jeweils eine tägliche Trainingseinheit auf dem Programm, am Freitag ist die Einheit nicht-öffentlich.

Auch sonst ist die Öffentlichkeitsarbeit wie in den vergangenen zwei Wochen eingeschränkt. Neben der Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag soll nur noch Kapitän Clemens Fritz am Dienstag mit den Medienvertretern sprechen.

Extra-Maßnahmen sind diesmal nicht geplant. Zuletzt hatte Werder vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (6:2) ein Kurztrainingslager in Verden bezogen. Zum Auswärtsmatch beim 1. FC Köln (0:0) war die Mannschaft einen Tag früher als sonst angereist. Trotz der vier Punkte aus den beiden Spielen kämpft Werder als Tabellen-16. weiterhin um den Klassenverbleib.

Die Skripnik-Elf ist nur bei einem Heimsieg gegen Frankfurt definitiv gerettet. Bei einem Unentschieden kommt es wahrscheinlich zu zwei Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg. Sollte Werder verlieren, droht bei einem gleichzeitigen Sieg des VfB Stuttgart in Wolfsburg der zweite Bundesliga-Abstieg nach 1980.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der FC Barcelona hat die Titelverteidigung in der eigenen Hand. Bei einem Sieg am kommenden Samstag beim FC Granada sind die Katalanen Meister. Real Madrid hofft auf einen Ausrutscher des Erzrivalen. Bayern-Bezwinger Atlético verspielte seine Chance.

09.05.2016

Noch einmal der legendäre Ohrschrauber-Jubel, ein freches Tor gegen seinen Ex-Club Juve und Abschiedstränen: Nach mehr als 22 Jahren im Profi-Geschäft beendet Ex-Bayern-Stürmer Luca Toni seine Karriere. Doch an eine Pause vom Fußball denkt der 38-Jährige nicht.

09.05.2016

Jürgen Klopp hat eine Kehrtwende vollzogen und Fans des FC Liverpool ohne Ticket nun doch von einer Reise zum Europa-League-Finale nach Basel abgeraten.

"Das letzte Mal, als ich über Basel sprach, tat ich das wie ein Fan und habe alle Liverpool-Fans nach Basel eingeladen.

09.05.2016
Anzeige