Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fussball Werder Bremen reist mit Pizarro nach Hoffenheim
Sportbuzzer Fussball Werder Bremen reist mit Pizarro nach Hoffenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 11.09.2015
Claudio Pizarro fährt mit Werder Bremen nach Hoffenheim, sein Einsatz ist aber offen. Quelle: Carmen Jaspersen
Anzeige
Bremen

t. Er wird im Kader sein", sagte Werder-Trainer Viktor Skripnik. Ob und wie lange der Peruaner zum Einsatz kommen wird, ließ der Bremer Coach noch offen. "Es hängt auch vom Spielverlauf ab", teilte Skripnik mit.

Auch wenn Rückkehrer Pizarro erst am 8. September ins Training einstieg und die komplette Sommervorbereitung verpasste, könnte der Südamerikaner in Sinsheim sein Saisondebüt feiern. "Solche Spieler brauchen nicht viel Zeit. Wir fragen ihn in fast jede Minute, wie es ihm geht", erklärte Skripnik. "Für uns ist es sehr wichtig, dass er dabei ist. Allerdings haben wir ihn nicht nur für die Partie in Hoffenheim verpflichtet."

Fehlen wird dagegen Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede. Der 26-Jährige wird aufgrund einer Knochenhautreizung in Bremen bleiben. "Er hätte vielleicht mit Schmerzmitteln spielen können, er soll erstmal komplett gesund werden", sagte Skripink.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Marc-André ter Stegen trägt die Rückennummer eins. Trotz seines wichtigen Beitrags beim Gewinn der Champions League und des Pokals in der vorigen Saison ist er beim FC Barcelona nicht unumstritten. Jetzt kommt der Ex-Gladbacher erstmals in der Liga zum Einsatz.

11.09.2015

Gegen wen hat Pep Guardiola in der Bundesliga am häufigsten verloren? Klaro: Gegen Augsburg. Das Derby läutet für Bayern und den FCA die erste heiße Saisonphase mit sieben Spielen in 23 Tagen ein.

11.09.2015

Kein anderer hat den deutschen Fußball geprägt wie er. Als Spieler. Als Trainer. Als Mensch.

11.09.2015
Anzeige