Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fussball Gladbach will Hannover nicht unterschätzen
Sportbuzzer Fussball Gladbach will Hannover nicht unterschätzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 14.03.2015
Gladbachs Trainer Lucien Favre kennt die Stärken von Hannover 96. Quelle: Fredrik von Erichsen
Anzeige
Mönchengladbach

g. Wir hatten letztes Jahr zu Beginn der Rückrunde selbst eine Serie von sieben sieglosen Spielen in Folge", sagte Borussia-Coach Lucien Favre vor dem Heimspiel am Sonntag gegen die Niedersachsen. Hannover blieb in den vergangenen acht Spielen sieglos.

96-Trainer Tayfun Korkut ist dennoch optimistisch, dass die Trendwende in Gladbach gelingen wird. "Unsere Zuversicht überwiegt und wir haben eine gute Möglichkeit, dort zu punkten", meinte Korkut vor dem Match im Borussia-Park. Rückenwind verspricht sich Hannover durch den spielerisch ordentlichen Auftritt im vorherigen Match gegen Tabellenführer Bayern München (1:3).

Mönchengladbach feierte zuletzt fünf Heimsiege in Serie. Mit einem weiteren Triumph will die Favre-Elf dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg auf den Fersen bleiben und den nächsten Schritt Richtung Champions League machen. "Wir wissen, dass in den kommenden Wochen noch viele anspruchsvolle Aufgaben auf uns warten. Aber so weit nach vorne schauen wir noch nicht", erklärte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der bislang schlechtesten Saison seiner Vereinsgeschichte hält Bundesliga-Schlusslicht VfB Stuttgart weiter an Trainer Huub Stevens fest. Auch am Tag nach dem 0:4 bei Bayer Leverkusen wollte Sportvorstand Robin Dutt von einer Trennung nichts wissen.

14.03.2015

Zweitligist FC Erzgebirge Aue will das Urteil des DFB-Sportgerichts wegen der Nazi-Plakate anfechten. "Der Vorstand des FC Erzgebirge Aue hat vorsorglich fristwahrend Einspruch eingelegt", teilte der Verein mit.

14.03.2015

Konzentration nur auf die Europa League und den DFB-Pokal kommt für den VfL Wolfsburg nicht infrage. Trotz des Zwölf-Punkte-Vorsprungs auf Platz fünf sieht sich der Tabellenzweite auch in der Bundesliga gefordert, wo die direkte Quali für die Champions League gelingen soll.

14.03.2015
Anzeige