Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fussball FIFA vertagt erneut Entscheidung über Dreifachbestrafung
Sportbuzzer Fussball FIFA vertagt erneut Entscheidung über Dreifachbestrafung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 20.03.2015
Das Problem der Dreifachbestrafung, bei Notbremsen im Strafraum, wurde von der FIFA vertagt. Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Zürich

Das FIFA-Gremium war Anfang des Monats vom International Football Association Board beauftragt worden, eine Lösung herbeizuführen. Die Regelhüter schlugen vor, bei entsprechenden Vergehen weiterhin auf Elfmeter und Platzverweis zu entscheiden, aber die bislang obligatorische Sperre zu streichen. Die UEFA hatte statt der Roten für eine Gelbe Karte plädiert.

Sollte das FIFA-Exekutivkomitee im Mai dem kurz darauffolgenden Kongress (28./29. Mai) keinen konkreten Vorschlag präsentieren, wäre eine Änderung der Regel zur kommenden Saison ausgeschlossen. Eine Modifikation wird seit Jahren von praktisch allen maßgeblichen Protagonisten der Fußball-Welt angemahnt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur einen Tag nach dem historischen Votum für die erste Winter-WM der Fußball-Geschichte in Katar 2022 hat die FIFA ihren größten Widersacher mit einem Griff in ihre prall gefüllte Schatulle schnell beschwichtigen können.

20.03.2015

Wären nicht Real Madrid oder der FC Barcelona schönere Gegner als der FC Porto gewesen? Pep Guardiola musste bei dieser Frage zum Champions-League-Viertelfinale lächeln.

20.03.2015

Lionel Messi spielt in der Form seines Lebens. Vor dem Clásico am Sonntag zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid verblüffte der Argentinier mit seinen Tricks sogar jene, die ihn seit langer Zeit kennen.

20.03.2015
Anzeige