Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fussball 1860 schließt Medien bei Präsidentenwahl aus
Sportbuzzer Fussball 1860 schließt Medien bei Präsidentenwahl aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:40 25.04.2013
In Planegg findet die außerordentliche Delegiertenversammlung des TSV 1860 München statt. Quelle: Andreas Gebert
Anzeige
München

n.

Der Geldgeber aus Jordanien wollte dabei einen Brief unter den Delegierten verteilen und verlesen lassen. In dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, erhebt Ismaik heftige Vorwürfe gegen die Vereinsführung. Er sieht sich als Opfer einer "perfekten Verschwörung", mit der der Aufsichtsrat um den Vorsitzenden Otto Steiner den Grünen-Politiker Monatzeder ins Amt hieven wollte.

Ismaik hat im Machtkampf bei 1860 drei Darlehensverträge in Millionenhöhe gekündigt, weil der Verein unter Monatzeder gegen seinen Willen an Geschäftsführer Robert Schäfer festhält und die Verträge mit Sportdirektor Florian Hinterberger und Trainer Alexander Schmidt verlängerte. Er fühle sich von der Vereinsführung "vollständig" ignoriert, klagt Ismaik. Gleichzeitig gibt er sich kämpferisch: "Ich bin nicht bereit, wegzutreten und nur zuzuschauen."

Er versichert auch, "nie beabsichtigt" zu haben, "meine Beteiligung an dem Verein bzw. an der KG zu veräußern, obwohl die Kooperation nicht gut genug war, was die Arbeit und die Ziele betraf". Er sei "sehr tief besorgt, was 1860 München und meine persönlichen Ziele betrifft, die stets zum Ziel hatten, dass 1860 München eines Tages in die 1. Bundesliga aufsteigt".

Eine große Mehrheit der Delegierten stimmte zu Beginn der Versammlung für eine zentrale Satzungsänderung. 180 Delegierte votierten für die Wiedereinführung von Mitgliederversammlungen. 17 stimmten dagegen, zwölf enthielten sich. Künftig wird das Präsidium damit wieder von allen Mitgliedern gewählt. Die erste ordentliche Mitgliederversammlung könnte bereits im Mai oder Juni stattfinden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem verbalen Rundumschlag hat der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger die Rolle von WM-Gastgeber Katar im Sport heftig kritisiert und auch die Bundesliga ins Visier genommen.

25.04.2013

Pfiffe für Brasilien, "Olé"-Rufe für Chile: Knapp zwei Monate vor dem Confederations Cup ist die Seleção in einem Testspiel gegen den südamerikanischen Rivalen nur zu einem mühsamen 2:2 (1:1) gekommen.

25.04.2013

Nach der kurzen Auszeit beim rauschhaften Sieg über den FC Barcelona hat für Steuersünder Uli Hoeneß das lange Warten auf die Staatsanwälte aufs Neue begonnen.

25.04.2013
Anzeige