Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Die Recken Recken im Arbeitsmodus gegen Lübbecke
Sportbuzzer Die Recken Recken im Arbeitsmodus gegen Lübbecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 10.03.2018
Am Ball: Pavel Atman hat seine Verletzung überwunden. Quelle: foto: Sielski
Hannover

Carlos Ortega hat eine klare Ansage an die Recken-Handballer gemacht. Vor dem Bundesligaspiel der TSV Hannover-Burgdorf gegen den TuS Nettelstedt-Lübbecke (Sonntag, 12.30 Uhr, Tui-Arena) forderte der spanische Trainer: „Wir müssen zurück in den Arbeitsmodus.“ Deshalb ließ der 46-Jährige am gestrigen Freitag auch gleich zwei Trainingseinheiten absolvieren.

Ortega stellt den Schalter um – von Genießen auf Anstrengen. Natürlich weiß er, dass sich mit dem Einzug ins Final Four des DHB-Pokals ein sportlicher Lebenstraum seiner Spieler erfüllt hat. Und der Spanier ließ seine Mannschaft auch feiern und gewährte ihr nach dem Pokalduell mit Frisch Auf Göppingen am Dienstag einen trainingsfreien Tag. Wobei diese Maßnahme auch der Erholung diente, wie Abwehrchef Sven-Sören Christophersen anmerkte. „Zwei Spiele gegen Göppingen in zwei Tagen – zuerst Bundesliga, dann Pokal – haben Kraft gekostet“, sagte der 32-Jährige. Und die Recken hatten abermals während der Anreise ins Schwäbische Pech. Ihr Zug musste zwischen Frankfurt und Mannheim wegen einer Betriebsstörung stoppen – die verlorene Zeit wog indessen nicht so schwer, weil die Hannoveraner bereits am Tag vor der Partie losgefahren waren. „Das soll natürlich unsere 19:30-Niederlage im Bundesligaspiel nicht entschuldigen“, betonte Christophersen.

Die Pokaleuphorie und die herbe Schlappe in der Bundesliga, die eine starke Serie von 13 Begegnungen ohne Niederlage beendete, gleichermaßen erklären Ortegas Forderung nach Konzentration auf das Sonntagsspiel gegen die Ostwestfalen. Die Recken gehen als Tabellenvierter, gehen als klarer Favorit ins Duell mit dem 16. aus Ostwestfalen. Doch Ortega warnt: „Lübbecke hat eine starke Defensive“, sagte er. Der Aufsteiger habe sich nach schwachem Start in der Bundesliga gefangen und sich mittlerweile ein Polster von drei Zählern auf die Abstiegsplätze verschafft. Und der Spanier warnt vor den torgefährlichen TuS-Rückraumschützen Dener Jaanimaa und Marko Bagaric.

Zu Konzentration im Heimspiel mahnen auch die vorangegangenen Duelle der Recken mit Lübbecke. In dieser Saison gab es mit 26:24 (DHB-Pokal) und 25:21 (Bundesliga) zwei recht knappe Erfolge, wobei die Hannoveraner im Cup-Wettbewerb einen Siebentorerückstand wettmachten. Noch enger ging es 2015/2016 zwischen beiden Teams zu – da siegten die Recken daheim mit 29:28 und spielten in Lübbecke 29:29.

Ortega macht aber unmissverständlich klar, dass „wir zwei Punkte hierbehalten“ wollen. Der Schlüssel zum Erfolg am Sonntag soll eine bewegliche Recken-Offensive gegen die kompakte TuS-Deckung bieten. Und es spricht noch mehr für die Recken: Die Tui-Arena wird erneut gut besucht sein, bis zum Freitag waren etwa 4500 Karten verkauft. Und die Hannoveraner haben keine verletzten Spieler – auch Pavel Atman fügt sich nach langer Pause wegen eines Mittelfußbruchs immer besser ein.

Von Carsten Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Die Recken Sieg gegen Frisch Auf Göppingen - DHB-Pokal: Die Recken stehen im Final Four

Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf ziehen erstmals in der Vereinsgeschichte ins begehrte Final Four des DHB-Pokals ein. Gegen Frisch Auf Göppingen gab es am Dienstagabend einen 31:30-Sieg.

07.03.2018

Die Handballer des FC Barcelona sind auf der Suche nach einem Linksaußen offenbar auch in Hannover auf der Suche: Recke Casper Mortensen steht offenbar ganz oben auf dem Wunschzettel der Katalanen.

06.03.2018

Noch ein Sieg bis zum Final Four: Die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf spielen am Dienstag (ab 19 Uhr) im Pokal-Viertelfinale gegen Göppingen. Bei uns sind Sie live dabei...

05.03.2018