Navigation:

 IST BEDIENT: Recken-Leitwolf Fabian Böhm nach der 30:34-Niederlage gegen Wetzlar - der fünften in Folge.© imago

Handball

30:34-Niederlage: Recken verlieren erneut

Leistung gesteigert, trotzdem erneut verloren: Die Recken der TSV Hannover-Burgdorf verloren am Sonnabend in der Handball-Bundesliga mit 30:34 (16:14) bei der HSG Wetzlar. Bester Recken-Torschütze war Kai Häfner mit sieben Treffern.

Hannover. Doch auch der EM-Held konnte die fünfte Niederlage in Folge nicht verhindern. Immerhin spielten die Recken vor allem in der ersten Halbzeit deutlich besser als zuletzt bei der 26:29-Heimpleite gegen Kellerkind Balingen. Nach langsamem Beginn hollte Olympiasieger Morten Olsen in der 11. Minute die erste Hannover-Führung (6:5).

Die bauten die Recken aus - bis Wetzlar nach der Pause die Abwehr umstellte. Damit kamen die Gäste gar nicht zurecht. Mit einem 4:0-Lauf schob sich Wetzlar vor auf 21:20 (42.) und verwaltete die Führung souverän. „Leider hat sich die Mannschaft nicht für die ordentliche erste Halbzeit belohnt“, urteilte Recken-Geschäftsführer Benjamin Chatton.

von Jonas Szemkus


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.