Navigation:
Novak Djokovic hat im Achtelfinale gegen Kevin Anderson große Schwierigkeiten. Foto: Facundo Arrizabalaga

Novak Djokovic hat im Achtelfinale gegen Kevin Anderson große Schwierigkeiten. Foto: Facundo Arrizabalaga

Tennis

Zu dunkel: Djokovic-Match nach vier Sätzen abgebrochen

Das Achtelfinale in Wimbledon zwischen Titelverteidiger Novak Djokovic und dem Südafrikaner Kevin Anderson ist am Montagabend wegen Dunkelheit abgebrochen worden.

London. Der von Boris Becker trainierte Serbe hatte einen 0:2-Satzrückstand noch zum 2:2 ausgeglichen.

Beim Stand von 6:7 (6:8), 6:7 (6:8), 6:1, 6:4 wurde das Match auf Dienstag vertagt. Bei dem Grand-Slam-Tennisturnier in London strebt Djokovic seinen dritten Titel nach 2011 und 2014 an und würde so mit seinem prominenten Coach gleichziehen. Becker hatte vor 30 Jahren am 7. Juli 1985 seinen ersten Wimbledon-Triumph gefeiert.

"Ich glaube, Djokovic hätte gerne weitergespielt, und Anderson hörte nichts lieber als den Satz "Match vertagt auf morgen"", sagte Ex-Profi John McEnroe als BBC-Kommentator.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige