Navigation:
Edin Dzeko (r.) beim UEFA-Pokal Spiel gegen AC Mailand mit dem Mailänder Torwart Dida

Edin Dzeko (r.) beim UEFA-Pokal Spiel gegen AC Mailand mit dem Mailänder Torwart Dida.© dpa

Fußball

Wolfsburg wartet weiter auf 40-Millionen-Offerte

Kurz vor Ablauf der Frist gibt es noch kein Angebot für Edin Dzeko, den teuersten Fußballprofi der Bundesliga- Geschichte.

Wolfsburg. „Es kann jede Stunde passieren, dass einer der großen Clubs ihn haben will“, sagte Wolfsburger Geschäftsführer Dieter Hoeneß am Mittwoch bei der Vorstellung des vor zwei Wochen verpflichteten VfL-Trainers Steve McLaren. Der Stürmer kann bis zum 31. Mai für eine festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro den VfL Wolfsburg verlassen kann. „Wir warten gespannt“, erklärte Hoeneß. Der VfL-Geschäftsführer betonte aber: „Unter der fixierten Summe wird Edin sicher nicht gehen.“

„Bis Montag haben wir nicht unter Kontrolle, was passiert“, sagte der neue VfL-Coach Steve McLaren am Mittwoch bei seiner Vorstellung in Wolfsburg und betonte: „Ich will ihn nicht verlieren.“ Fünf Tage Ungewissheit bleiben dem ersten englischen Trainer in der höchsten deutschen Spielklasse noch.

 

Dzeko ist das wichtigste Puzzle-Teil für den drei Tage in Wolfsburg weilenden McLaren, denn im Falle eines Wechsels wäre die Suche nach einem neuen Topstürmer vorrangig. „Das erste, was ich zu Dieter gesagt habe, ist: ’Um erfolgreich zu sein, muss man die besten Spieler halten’“, erklärte McClaren und versicherte: „Ich würde Edin lieber behalten. Stürmer sind sehr sehr wichtig. Den Wert von solchen Stürmern kennen wir ja. Das sind 70, 80 oder 100 Millionen.“ dpa

 

 

 


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.