Navigation:
Sebastian Vettel (l) wird nicht mehr direkt mit seinem Renningenieur Guillaume «Rocky» Rocquelin zusammenarbeiten.

Sebastian Vettel (l) wird nicht mehr direkt mit seinem Renningenieur Guillaume «Rocky» Rocquelin zusammenarbeiten. © Jens Büttner

Motorsport

Vettel bekommt neuen Renningenieur - Chassis-Wechsel

Die Erfolgsbeziehung zwischen Sebastian Vettel und seinem Renningenieur Guillaume Rocquelin endet nach dieser Formel-1-Saison. Der 44-jährige Franzose, auch "Rocky" genannt, wird ab dem Jahr 2015 einen übergeordneten Posten bei Red Bull übernehmen und dann für alle Renningenieure bei dem Rennstall zuständig sein, teilte das Team nun auch offiziell mit.

Milton Keynes. t. Rocquelin war Vettels Renningenieur und enger Vertrauter seit dem Wechsel des Heppenheimers Anfang 2009 zu Red Bull. Der Nachfolger von "Crazy Frog" (verrückter Frosch), wie ihn Vettel gerne mal frech nennt, wird Gianpiero Lambiase. Der Italiener kommt von Force India.

Eine Neuerung wird es für Vettel Medienberichten zufolge schon für das nächste Rennen in rund zehn Tagen in Monza geben. Nach den großen Problemen des Heppenheimers in Spa bekommt er zum zweiten Mal in diesem Jahr ein neues Chassis. "Eine Menge ist für ihn schief gelaufen", meinte Teamchef Christian Horner nach dem Lauf von Belgien etwa zum starken Reifenverschleiß beim 27-Jährigen. "Es ist extrem ungewöhnlich, was wir gesehen haben." Am Ende wurde Vettel nur Fünfter, sein Teamkollege Daniel Ricciardo triumphierte in den Ardennen. Erstmals hatte der viermalige WM-Champion 2014 das Chassis bei seinem Red Bull für den Grand Prix von Spanien im Mai getauscht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.