Navigation:
Gegen Italien wollen die deutschen Basketballer Wiedergutmachung betreiben.

Gegen Italien wollen die deutschen Basketballer Wiedergutmachung betreiben. © Rainer Jensen

Basketball

Schwere Aufgabe für Nowitzki und Co. gegen Italien

Nach der bitteren Pleite gegen Türkei wollen die deutschen Basketballer im EM-Duell mit Italien Dabei treffen Dirk Nowitzki & Co. auf ein starkes Duo aus der NBA.

Berlin. Nach der enttäuschenden Leistung bei der Niederlage gegen die Türkei stehen Dirk Nowitzki und Co. am Mittwoch gegen Italien unter Zugzwang.

Allerdings bedeutet selbst eine weitere Pleite nicht das Aus, dann könnte es am letzten Spieltag zu einem Endspiel gegen Spanien kommen, das ebenfalls bereits zweimal verloren hat. "Wir werden gegen Italien eine andere Mannschaft sehen", versprach Bundestrainer Chris Fleming. Nowitzki forderte eine Mannschaft, die von Beginn an voll da ist. "Die Italiener sind offensiv sehr explosiv, haben phasenweise fünf Schützen auf dem Feld. Wenn du da nicht aufpasst, gehst du in genau so einen Lauf rein, wie gegen die Türkei."

DER GEGNER: Die Italiener sind mit großen Erwartungen nach Berlin gekommen, schließlich hat Trainer Simone Pianigiani in Marco Belinelli, Danilo Gallinari und Andrea Bargnani seine drei NBA-Stars dabei. Nach dem Fehlstart gegen die Türkei und dem Zittersieg gegen Außenseiter Island trumpften die Italiener gegen Mitfavorit Spanien groß auf. Mit einem Erfolg gegen Deutschland könnten sie bereits das Ticket für das Achtelfinale buchen.

DER STAR: Danilo Gallinari. Wie wertvoll der 27 Jahre alte Small Forward für die Italiener ist, machte er am Dienstag beim Sieg gegen Spanien deutlich. 29 Punkte, 8 Rebounds, 6 Assists - der NBA-Profi von den Denver Nuggets erwischte einen Sahnetag. Wegen eines Kreuzbandrisses verpasste er die EM 2013 in Slowenien und die ganze dann folgende NBA-Saison. Doch jetzt ist Gallo, italienisch für "Hahn", wieder in Topform.

DIE BILANZ: Die Statistik ist kein Mutmacher für das deutsche Team. Von 61 Duellen gingen 50 (!) verloren. Nur elfmal verließ die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes als Sieger das Parkett. In der Vorbereitung setzte sich Deutschland in Trento aber knapp durch - allerdings fehlten auf beiden Seiten die NBA-Stars. Auch der bislang letzte Vergleich bei einer EM ging an das deutsche Team. 2011 in Litauen hieß es 76:62 für die DBB-Auswahl.

EXPERTENEINSCHÄTZUNG VON EX-BUNDESTRAINER DIRK BAUERMANN: "Die Italiener sind vielleicht die talentierteste Mannschaft des Turniers. Sie müssten es nur mal schaffen, es auf den Punkt zu bringen und als Mannschaft zu funktionieren. Das wird ein ganz schweres Spiel."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige