Navigation:
Real Madrid reist ohne Mesut Özil nach Bilbao.

Real Madrid reist ohne Mesut Özil nach Bilbao. © Alberto Martin

Fußball

Schonzeit für Messi und Özil

Die spanischen Halbfinal-Rivalen von Bayern München und Borussia Dortmund schonen in der heimischen Liga mehrere angeschlagene oder ausgelaugte Stars für die Champions League.

Madrid. BVB-Gegner Real Madrid reist ohne den deutschen Nationalspieler Mesut Özil und weitere Leistungsträger zum Auswärtsspiel bei Athletic Bilbao. Mit Blick auf das Königsklassen-Duell gegen den neuen deutschen Meister lässt der FC Barcelona bei Real Saragossa neben dem leicht angeschlagenen Weltfußballer Lionel Messi weitere Stammkräfte pausieren.

Beim spanischen Meister Real, der in der Primera División neun Runden vor Schluss ohnehin mit 13 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter und Erzrivale Barça abgeschlagen auf Platz zwei liegt, pausiert Özil wegen einer Knöchelverstauchung. Auch Alvaro Arbeloa, Michael Essien und der frühere Weltfußballer Kaka fehlen im San-Mamés-Stadion wegen Blessuren, teilte der Club am Samstag mit. Nach Medienberichten soll der Ex-Stuttgarter Sami Khedira dagegen von Anfang an auflaufen. Weltstar Cristiano Ronaldo solle gegen Bilbao zunächst auf der Bank Platz nehmen, im Laufe des Spiels aber eingewechselt werden, hieß es.

Vor der Reise ins Baskenland warnte Assistenztrainer Aitor Karanka vor dem Hintergrund zahlreicher Medienberichte mit überheblichem Ton eindringlich davor, Dortmund zu unterschätzen. "Wenn wir denken, dass es einfach sein wird und dass wir schon das Finale erreicht haben, dann liegen wir völlig falsch", sagte er am Samstag. In der Gruppenphase der Champions League habe man Dortmund nicht bezwingen können.

Neben Messi traten unterdessen bei Barcelona auch die spanischen Nationalspieler Andres Iniesta, Jordi Alba und Sergio Busquets die Reise nach Saragossa nicht an. Zudem fehlen weiterhin die verletzten Abwehrstützen Javier Mascherano und Carles Puyol, die beide noch einige Wochen zur Genesung benötigen. Iniesta und Alba seien dagegen völlig fit, sollten aber dennoch geschont werden, so der Verein.

Zu Saisonende würden die Kräfte doch knapp, räumte der Assistent von Cheftrainer Tito Vilanova, Jordi Roura, am Samstag ein. "Der Spielplan war schrecklich für uns, und wir hatten auch sehr viel Verletzungspech, aber bis zum Bayern-Spiel wollen wir viele unserer Spieler physisch wieder aufbauen", fügte er an. Dennoch seien die "sehr starken" Bayern "vielleicht doch als Favorit zu betrachten."

Im Halbfinale der Champions League treten die Katalanen zunächst am 23. April in der Münchner Allianz-Arena an, das Rückspiel findet acht Tage später im Camp Nou statt. Dortmund und Real bestreiten das Hinspiel am 24. im Westfalenstadion und treffen am 30. im Santiago Bernabéu erneut aufeinander. Der Nachfolger des FC Chelsea wird am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion ermittelt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.