Navigation:
Sebastian Vettel musste seinen Ferrari früh abstellen. Foto: Valdrin Xhemaj

Sebastian Vettel musste seinen Ferrari früh abstellen. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport

Rosberg Schnellster im Training - Vettels Ferrari defekt

Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist im ersten Training zum Großen Preis von Österreich die schnellste Runde gefahren. Der vierfache Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel musste hingegen seinen Ferrari in Spielberg wegen eines technischen Defekts bereits nach 22 Minuten abstellen.

Spielberg. Rosberg benötigte auf dem 4,326 Kilometer langen Red Bull Ring 1:10,401 Minuten. Der gebürtige Wiesbadener lag damit zum Auftakt des achten Saisonlaufes 0,308 Sekunden vor seinem britischen Teamkollegen Lewis Hamilton. Der Finne Kimi Räikkönen belegte im zweiten Ferrari den dritten Rang mit 0,627 Sekunden Rückstand vor seinem Landsmann Valtteri Bottas im Williams. Nico Hülkenberg aus Emmerich reichte es im Force India in 1:12,031 Minuten zum 13. Platz.

Vettel war schon früh zum Zuschauen verdammt. Ein Ferrari-Sprecher sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Es handelt sich um ein Übertragungsproblem. Das sollte aber im zweiten Training nicht mehr auftreten." Der Ferrari wurde mit einem Kran auf einen LKW geladen und an die Box zurückgebracht.

Nach sieben Grand Prix führt Titelverteidiger Hamilton die WM-Wertung mit 151 Punkten an. Nico Rosberg (134) weist 17 Zähler weniger auf. Vettel liegt vor dem achten Saisonlauf am Sonntag (Start: 14.00 Uhr/RTL und Sky) mit 108 Punkten auf dem dritten Platz.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige