Navigation:
Red Bull gibt an in Malaysia einen neuen Rekord beim Boxenstopp aufgestellt zu haben.

Red Bull gibt an in Malaysia einen neuen Rekord beim Boxenstopp aufgestellt zu haben. © Jens Buettner

Motorsport

Red Bull schafft offenbar Rekord-Boxenstopp

Red Bull hat beim vieldiskutierten Großen Preis von Malaysia offenbar einen Boxenstopp-Rekord in der Formel 1 aufgestellt. Wie die nachträgliche Auswertung der Daten ergab, unterbot die Crew des Weltmeister-Teams nach eigenen Angaben gleich mehrfach den bis dato gültigen Topwert von 2,31 Sekunden durch McLaren.

Milton Keynes. n. Bei Mark Webbers zweitem Reifenwechsel benötigte die Red-Bull-Mannschaft demnach gerade mal 2,05 Sekunden.

Schon beim ersten Stopp von Titelverteidiger Sebastian Vettel waren die Pneus in 2,13 Sekunden ausgetauscht worden und damit schneller als bei McLarens Rekord beim Deutschland-Rennen im vergangenen Jahr. Insgesamt blieb Red Bull den eigenen Angaben und Auswertungen zufolge fünfmal bei dem Rennen in Sepang unter den 2,31 Sekunden. "Es gibt aber immer einen noch schnelleren Stopp, und es ist in dieser Saison möglich, die Zwei-Sekunden-Marke zu unterbieten", schrieb das Team auf seiner Homepage.

Für Webber dürfte das alles aber kein Trost sein. Ihm hatte Vettel entgegen der Order des Teams den Sieg praktisch weggeschnappt. Seitdem ist von Webber so gut wie nichts mehr zu hören. Vettel hatte sich für sein Verhalten bei allen Teammitgliedern entschuldigt. In rund einer Woche sehen sich die Stallrivalen allerspätestens beim Auftakt zum Großen Preis von China in Shanghai wieder.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.