Navigation:
Selfie auf dem Siegerpodest.

Selfie auf dem Siegerpodest. © Tobias Hase

Ski alpin

Rebensburg Zweite bei Super-G in Garmisch - Sieg für Gut

Nach etlichen chancenlosen Rennen hat Viktoria Rebensburg endlich Lindsey Vonn im Speed-Wettkampf hinter sich gelassen - für den Sieg in Garmisch reichte es aber nicht. Den holte sich eine Schweizerin.

Garmisch-Partenkirchen. Viktoria Rebensburg hat ihre starke Serie im alpinen Ski-Weltcup ausgebaut und mit einem zweiten Rang im Super-G von Garmisch-Partenkirchen erneut überzeugt.

Beim Sieg der Schweizerin Lara Gut war Rebensburg sogar schneller als die derzeitige Speed-Dominatorin Lindsey Vonn aus den USA, die Dritte wurde. "Ich bin super-happy und genieße das", sagte die beste deutsche Skirennfahrerin. "Das ist etwas ganz Spezielles."

Einen Tag nach Rang drei in der Abfahrt untermauerte Rebensburg ihre starke Form, bejubelte den fünften Podiumsrang in zuletzt sechs Weltcup-Rennen und festige zugleich auch den dritten Platz in der Gesamtwertung.

Dort führt Samstags-Siegerin Vonn mit 87 Zählern Vorsprung auf Gut und 240 auf Rebensburg. "Ich mache einfach so weiter", sagte Rebensburg angesprochen auf den Dreikampf um die große Kristallkugel für die Gesamtsiegerin. "Ich versuche, aus jedem Rennen das Beste rausholen - dann schauen wir, was rauskommt."

Die 26-Jährige erwischte auf dem sehr weichen Schnee in Garmisch nach eher verhaltenem Start ein starkes Finish und kam bis auf 0,15 Sekunden an Gut heran. Diese rehabilitierte sich für ihren schwachen 14. Platz in der Abfahrt und feierte den 17. Weltcupsieg.

Vonn (+0,23 Sekunden) verpasste ihren Erfolg Nummer 77 und den neunten Saisonsieg im zehnten Speed-Rennen des Winters. "Ich bin ein bisschen zu vorsichtig gefahren", analysierte die Amerikanerin im Ziel.

Nach den zwei Garmischer Rennen stehen für die Damen am nächsten Wochenende in Crans Montana eine Abfahrt, ein Kombinationsrennen und der jüngst in Maribor abgebrochene Slalom auf dem Programm.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige