Navigation:
WM

Rallye in Finnland - VW dominiert

Volkswagen dominiert weiter die Rallye-WM. In Finnland feierte der Autobauer seinen zwölften Erfolg in Serie. VW-Motorsport aus Vahrenheide düst mit dem Hannover-Polo von Sieg zu Sieg. Schon bei der Deutschland-Rallye (21. bis 24. August) ist der WM-Titel möglich.

Der Finne Jari-Matti Latvala gewann am Sonntag in einem Herzschlag-Finale zum zweiten Mal nach 2010 sein Heimspiel. Nach 26 Prüfungen lag der 29-Jährige im VW Polo R WRC 3,6 Sekunden vor seinem französischen Teamkollegen Sébastien Ogier. "Ich bin hier angetreten, um zu gewinnen. Das war mein fester Wille", sagte Latvala zu seinem Start-Ziel-Sieg und dritten Saisonerfolg. "Jari-Matti fuhr hier eine sehr starke Rallye und war nicht zu schlagen", lobte Ogier seinen Stallgefährten.

In der WM-Gesamtwertung baute Titelverteidiger Ogier seine Führung allerdings aus. Er hat nun 187 Punkte auf dem Konto. Zweiter vor dem neunten Saisonlauf in Deutschland ist nun Latvala, der 44 Zähler Rückstand hat. Der Brite Kris Meeke erreichte in Finnland im Citroën DS3 WRC auf dem dritten Platz das Ziel in Jyväskylä. In der Hersteller-Wertung baute Titelverteidiger Volkswagen seine souveräne Führung auf inzwischen 305 Punkte aus, Verfolger Citroën liegt schon 175 Zähler zurück.

Mehr Morgen: Die NP schaute bei der Rallye Finnland exklusiv hinter die Kulissen - wir stellen in der Dienstagsausgabe das Team und Latvalas Sieggeheimnis vor.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.