Navigation:
Auch Dennis Schröder (r) spielte bei der Niederlage der Atlanta Hawks schwach. Foto: Erik S. Lesser

Auch Dennis Schröder (r) spielte bei der Niederlage der Atlanta Hawks schwach. Foto: Erik S. Lesser

Basketball

Niederlage für Schröder und Atlanta zum Halbfinal-Auftakt

Die Atlanta Hawks sind in der nordamerikanischen Basketballliga NBA mit einer empfindlichen Heimniederlage in die Halbfinalserie gegen die Cleveland Cavaliers gestartet.

Atlanta. Das Team mit Nationalspieler Dennis Schröder unterlag den von Superstar LeBron James angeführten "Cavs" mit 89:97.

Im ersten Halbfinale seit 1970 verspielten die Hawks durch eine schwache zweite Halbzeit alle Chancen auf einen erfolgreichen Start in die best of seven-Serie. Nach einem 51:51-Pausenstand traf Atlanta im dritten Viertel nur 24 Prozent der Würfe und blieb sieben Minuten lang ohne Korb aus dem Feld heraus. Cleveland nutzte dies und setzte sich auf 74:67 ab. Zu Beginn des Schlussabschnitts bauten die Gäste mit einem 11:0-Zwischenspurt ihren Vorsprung auf 85:67 aus.

Vor allem J.R. Smith traf nach Belieben, erzielte alle 28 Punkte der Cavaliers-Bankspieler und somit mehr als alle Einwechsler der Hawks zusammen (18). Zudem stellte er mit acht verwandelten Drei-Punkte-Würfen einen Playoff-Vereinsrekord auf. Erfolgreicher war bei Cleveland nur James mit 31 Zählern. Bei Atlanta kam Jeff Teague als bester Schütze auf 27 Punkte. Schröder spielte schwach, traf nur zwei seiner zehn Würfe aus dem Feld und verzeichnete sechs Zähler.

Durch die Niederlage steht Atlanta im zweiten Heimspiel bereits unter Druck. Für das beste Vorrunden-Team der Eastern Conference kommt erschwerend hinzu, dass sich DeMarre Carroll eine Verletzung im linken Knie zugezogen hat. Ein Einsatz des mit einem Schnitt von 16,2 Punkten pro Partie in den Playoffs erfolgreichsten Hawks-Werfers am Freitag scheint fraglich. 

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige