Navigation:
Rafael Nadal feiert in Montréal seinen Sieg gegen Novak Djokovic.

Rafael Nadal feiert in Montréal seinen Sieg gegen Novak Djokovic. © Andre Pichette

Tennis

Nadal nach Sieg über Djokovic im Finale von Montreal

Der Spanier besiegte im Halbfinale des Hartplatz-Turniers in Montreal die aktuelle Nummer eins der Welt aus Serbien mit 6:4, 3:6, 7:6 (7:2) und trifft damit im Finale auf den Lokalmatadoren Milos Raonic, der das kanadische Duell gegen Vasek Pospisil mit 6:4, 1:6, 7:6 (7:4) für sich entschied.

Montreal. 7:2) und trifft damit im Finale auf den Lokalmatadoren Milos Raonic, der das kanadische Duell gegen Vasek Pospisil mit 6:4, 1:6, 7:6 (7:4) für sich entschied.

Für Nadal war es der 21. Sieg im 36. Spiel gegen Djokovic. Damit stellten die beiden Ausnahmespieler einen Rekord ein. So oft hatten bislang nur die früheren Superstars Ivan Lendl und John McEnroe gegeneinander gespielt. Hier hieß die Bilanz 21:15 nach Siegen für Lendl.

"Ich musste einige fantastische Bälle spielen, um das Match gegen einen so großartigen Spieler wie Novak zu bestehen. Man darf sich gegen solche Top-Spieler nicht für eine Minute eine Schwäche erlauben", sagte Nadal. Genau dies tat aber Djokovic im entscheidenden Tie-Break, als er sich beim Stand von 0:6 sechs Matchbällen gegenübersah. Den dritten verwandelte schließlich Nadal. "Es war ein enges Spiel. Einige wenige Punkte haben das Spiel entschieden, am Ende war er der bessere Spieler", sagte Djokovic.

Ein wenig Tennis-Geschichte schrieb im zweiten Halbfinale auch Raonic, der als erster Kanadier seit 1958 das Finale in Montreal erreichte. Dies war letztmals Robert Bédard gelungen, der das Turnier damals auch zum dritten Mal in seiner Karriere gewann.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.